Stadtleben : Türkische Filmwoche gestartet

Eigentlich leben Häftlinge und Justizvollzugsbeamte auf unterschiedlichen Seiten der Zellentür. Im Istanbuler Gefängnis „Bayrampasa“ haben sie voriges Jahr dennoch gemeinsam einen Spielfilm produziert. Er heißt „Bayrampasa“ wie die Anstalt und erzählt von den dortigen Haftbedingungen. Im Rahmen der „Türkischen Filmwoche“ wird der Streifen heute den Insassen der JVA Tegel gezeigt, auch Berlins Justizsenatorin Gisela von der Aue guckt mit. Wer nicht im Gefängnis sitzt, kann sich „Bayrampasa“ am Donnerstag um 18 Uhr im Kino Neues Off in der Hermannstraße 20 in Neukölln anschauen. Die Filmwoche geht bis Sonnabend, beteiligt sind auch der Delphi Filmpalast und das Broadway. Gezeigt werden Produktionen türkischer Regisseure, die sich zum Teil sehr kritisch mit Traditionen ihrer Heimat auseinandersetzen. Die Filme haben deutsche Untertitel, Infos unter www.tuerkischefilmwoche-berlin.de. clk

0 Kommentare

Neuester Kommentar