Überraschungskonzert : Robbie Williams live in Berlin - Wir bloggen mit

Um 16 Uhr gibt Robbie Williams ein überraschend angekündigtes Mini-Konzert in der Hauptstadt. Er spielt bei freiem Eintritt vor der Max-Schmeling-Halle im Prenzlauer Berg. Unser Reporter Daniel Stender war live dabei.

Robbie Williams
Winkewinke Robbie Williams bei seinem Kurzauftritt in Berlin-Prenzlauer Berg.Foto. ddp

16.46 Uhr:

Die Fans strömen vom Platz, es hatten auch welche Klappleitern dabei, ca. 10 000 Besucher waren es nach Polizeiangaben. Das Konzert verlief ohne Zwischenfälle, sagt die Polizei, die ebenfalls mitgerockt hat. Die U-Bahn-Linie 2 und die Straßenbahn M10 werden zu Robbie-Linien, die Fans stehen dicht gedrängt - aber glücklich. Junge, komm bald wieder - am 5. November tritt der Sänger bei der Verleihung der MTV-Awards erneut in Berlin auf.

16.39 Uhr:
Die Fans wollen eine Zugabe, aber Robbie verwschindet in einem schwarzen VW-Bus, ist auf der Leinwand nicht mehr zu sehen. Das war's wohl.

16.37 Uhr: Die Zugaben enden mit einer Coverversion von "Walk on the Wild Side" von Lou Reed.

16.33 Uhr:
Weitere Zugabe "Come Undone".

16.32 Uhr:
Nach sechs Songs nun die Zugabe.

16.29 Uhr:
Endlich gibt Robbie den Berlinern, was sie wollen. Er singt jetzt seinen größten Hit, "Angel", und alle singen lauthals mit.

16.24 Uhr:
Immer wieder macht kleine Witze mit dem Publikum, gerade hat er ein Kind angesprochen, es werde ihn nicht kennen, aber seine Großeltern schon.

16.18 Uhr: Einsatz zahlt sich aus. Über den Ticker läuft die Meldung, dass Robbie für seinen „herausragenden Beitrag zur Musik" mit einem Brit Award ausgezeichnet wird. Der 35-Jährige erhalte den wichtigsten britischen Musik-Preis am 16. Februar in London, teilte der Vorsitzende des Komitees, Ged Doherty mit.

Robbie Williams in Berlin
306400_1_Ordner.jpgWeitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: ddp
23.10.2009 16:02Keine Zurückhaltung kennen die Robbie-Williams-Fans in Berlin. Die Ordner haben alle Hände voll zu tun - und nehmen es sichtbar...


16.15 Uhr:

Er liest aus einem Liebesbrief vor, den ihm ein Mädchen auf die Bühne geworfen hat. Das Mädchen denkt an Robbie, wenn sie sich am Körper berührt etc.

16.11 Uhr: "Feel", großer Applaus, alle singen mit.

16.10 Uhr: Gerade hat er einen Stoffelefanten auf die Bühne geworfen bekommen und sich bedankt.

16.03 Uhr: Robbie Williams singt seinen aktuellen Song "Bodies". Zuvor hat er die Leute auf deutsch, gefragt, ob alles o.k. sei. Fans sitzen auf den Schultern, machen Fotos mit ihren Handy-Kamera.

16.02 Uhr:
Jetzt geht's los. Robbie begrüßt die grölende Menge.

16.01 Uhr:
Das Thermometer zeigt 7 Grad, langsam wird es heiß vor der Schmeling-Halle.

15.56 Uhr: Die Menschen stehen Schlange für Wurst und Bier, Kamerateams drängen sich durch die Massen. Weiter hinten stehen vor allem die die Mütter mit Kinderwagen, die nicht ins Gedränge möchten.

15.51 Uhr: Die Polizei meldet, dass bisher bereits 7500 bis 8000 Fans da seien, und es werden noch mehr.

15.46 Uhr: 
Tausende strömen auf den Falkplatz. Auch viele Leute mit Kindern, es werden ständig mehr. Kamerateams sind aufgebaut. Es laufen Videos von Robbie Williams auf einer Video-Leinwand. Über dem Gelände schweben zwei große aufblasbare Luftschiffe von Pro7. Die 15 Dixie-Klos werden häufig frequentiert. Die Polizei steht an den U-Bahnhöfen Schönhauser Allee und Eberswalder Straße. 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben