Veranstaltungen : Wochenendtipps für Berlin und Brandenburg

Katzenfitness, Manga-Vampire und Rettung fürs Schlaraffenland: Was am Wochenende in der Region los ist.

IN BERLIN



Auf der Suche.

Ein junger Mann sucht nach dem Sinn des Lebens und nach Glück. „Hunger und Durst“ heißt das Theaterstück des französischen Dramatikers Eugène Ionesco, das am Freitag Premiere feiert – um 20 Uhr im Theaterforum Kreuzberg, Eisenbahnstraße 21 – die Berliner Erstaufführung mit Maskenspiel, Musik und Tanz. Karten für 9 bis 16 Euro unter Tel. 700 71 710.

Hund, Katze, Maus. Als liebstes Kind der Deutschen gilt das Auto. Aber gleich danach kommen ihre Vierbeiner. Und für die findet von Freitag bis Sonntag wieder die Heimtiermesse statt – in der Arena Treptow, Eichenstraße 4 (jeweils 10 bis 18 Uhr). Man kann zum Beispiel seinen Stubentiger auf Fitness- und Gesundheit durchchecken lassen, in Workshops lernen, wie man ein Aquarium einrichtet oder warum Waldi in letzter Zeit so verhaltensauffällig war. Eine Tageskarte kostet 6,50 Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Infos unter www.berliner-heimtiermesse.de

Fontane und tote Katzen. Manga-Vampire tanzen auf der Bühne, danach tritt eine seltsame Gruppe auf, die sich „Ice Cream killed my cat“ nennt. Und schließlich wird Japan-Pop gespielt – so bizarr sieht das Showprogramm der 5. Mega Manga Convention aus. Von Freitag bis Sonntag dreht sich dabei alles um die japanischen Comic-Figuren mit den großen Augen und Mündern – auch in Wettbewerben und Workshops. Das alles findet im Fontane-Haus, Wilhelmsruher Damm 142c in Reinickendorf statt. Tagesticket 19 Euro, Infos: www.mmc-berlin.com

Schnelle Schläger. Federball ist was für Weicheier? Vielleicht. Speedminton aber bestimmt nicht: Es gibt keinen Court, keine Regeln, keine Grenzen. Gespielt wird es immer und überall – am Strand, in völliger Dunkelheit oder auf Hochhausdächern und selbst bei drei bis vier Windstärken fliegen die Bälle, die aussehen wie eine Mischung aus Feder- und Golfball. Wie das Spiel genau funktioniert, kann man am Sonnabend herausfinden – bei den 5. Speedminton Open Berlin im Beach61-Winterlager, Werbellinstraße 50 in Neukölln.


Bahn frei. Wer mal wieder erleben will, dass ein S-Bahn-Netz funktioniert, kann das im Postbahnhof am Ostbahnhof tun: bei der Modelleisenbahnausstellung „Die Berliner Stadtbahn vor 20 Jahren“ (Freitag und Sonnabend 10 bis 19 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr; Eintritt: 6 Euro). Wer beim Zuschauen Lust aufs Zugfahren bekommt, kann am Sonntag an einer historischen Dampflokrundfahrt teilnehmen – Abfahrt ab Ostbahnhof 10.01 Uhr, 12.11 Uhr, 14.44 Uhr (Tickets 19-29 Euro). Infos unter www.s-bahn-berlin.de

IN BRANDENBURG

Tour mit Schutzhelm.
Wie wird aus Rohkohle ein Brikett? Das erfahren am Sonnabend die Besucher der zum Museum umgestalteten Brikettfabrik Louise in Domsdorf im Kreis Elbe-Elster . Um 11 und 14 Uhr gibt es Touren zu den Maschinen, die rütteln, vibrieren, zermahlen, trocknen und pressen (Erwachsene 19 Euro, Kinder 10 Euro). Auskünfte unter Tel. 035 341/94 005


Außerirdisch. Wer wissen will, wie es auf Mond und Mars aussieht, muss nicht weit fahren: Die bizarre Tagebaulandschaft der IBA-Terrassen in Großräschen ist den fernen Planeten ziemlich ähnlich: An diesem Wochenende werden dort die letzten diesjährigen Touren für Besucher angeboten: Die etwa zweistündigen Exkursionen auf den Grund des künftigen Ilse-Sees beginnen zwischen 10.15 und 16 Uhr, (5-7 Euro) Infos unter Tel. 035 753/2610, www.iba-see.de


Kreative Tage. Am Wochenende wird gebastelt –bei den „Brandenburger Kreativ-Tagen“ in Paaren/Glien am westlichen Berliner Autobahnring, im Märkischen Ausstellungs- und Freizeitzentrum. Dort gibt es Stände von Bastelfachgeschäften, Kunsthandwerkern und Hobby-Vereinen (Sonnabend 9.30 bis 18 Uhr, Sonntag bis 17 Uhr. Infos unter Tel. 033 230/ 740).


Wo Milch und Honig fließt. Um „Rezepte zur Rettung des Schlaraffenlandes“ geht es am Wochenende von 10 bis 19 Uhr auf Schloss Ribbeck. Doch dahinter verbirgt sich kein Kochkurs, sondern Kunstausstellungen, Filme, Diskussionen – die Veranstaltung gehört zu den Film- und Medientage des Havellandes. Infos unter: www.filmtage-havelland.de


Jäger und Bläser. Im Jagdschloss Königs Wusterhausen wird am Sonntag an das Hubertusfest des Soldatenkönigs Wilhelm I. erinnert: Um 11 Uhr beginnt eine Führung, danach spielen Jagdhornbläser und es gibt ein Jagdmenü mit Wildbret, (Teilnahme 17 Euro). Anmeldung unter Tel. 03375/ 2 11 700. dma/sak/Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben