Veranstaltungs-Tipps : Weihnachten? Es geht auch ohne

Zoo, Bühne, Party, Kino: Tipps für die Weihnachts-Feiertage.

Juliane Eichblatt

HEILIGABEND


Zoobesuch: Genervt vom Einkaufsstress? Dann lohnt ein entspannter Ausflug in den Zoo oder in den Tierpark – die sind nämlich auch Heiligabend geöffnet, allerdings nur von 9 Uhr bis 14 Uhr. Kinder bis 15 Jahre haben an diesem Tag in beiden Einrichtungen freien Eintritt (in Begleitung Erwachsener); zudem berechtigen einfache Tickets an Heiligabend zum Besuch von Zoo und Aquarium, teilten die Veranstalter mit. An den anderen Tagen – auch an Silvester – sind die Tore von Zoo und Tierpark dann wieder von 9 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Kassenschluss ist jeweils eine Stunde vorher.

Kino: Erste Silvestergefühle? Bitte, dann hier: Im Kino „Sputnik“ (Höfe am Südstern) ist um 19.45 Uhr „Die Feuerzangenbowle“ zu sehen – deshalb wird ab 19 Uhr an der Kino-Bar Feuerzangenbowle ausgeschenkt. Wer auf Weihnachten nicht ganz verzichten mag, kann sich auch Glühwein eingießen lassen.

Konzert: Im Admiralspalast an der Friedrichstraße wird nicht um den Weihnachtsbaum getanzt, sondern zu den Instrumenten gegriffen. Ab Mitternacht spielen Micatone und Miss Kenichi. Stilrichtung: Soul, Country, Blues. So manchem ist die Berliner Band Micatone um die 30-jährige Sängerin Lisa Bassenge vielleicht noch bekannt aus dem Club „Kurvenstar“. Einlass ist ab 23 Uhr; Karten kosten 14 Euro.

Kleinkunst: Im BKA-Theater (Mehringdamm 34) präsentieren „Caspar & Bianca“ ihre Show „Endlich solo! Die Lieder meiner Lieben“. Während Bianca am Klavier Takt und Tonart vorgibt, wuselt Caspar zwischen großen und kleinen Instrumenten herum, gibt Zwischenspiele an Horn und Nasenflöte und bedient nebenbei auch den Kontrabass. Beginn ist um 18 Uhr, der Eintritt kostet 27 Euro an der Abendkasse inklusive eines Glases Sekt und Büfett. Telefonische Reservierung unter 202 20 07.

Party: Das Motto in der Alten Kantine der Kulturbrauerei (Knaackstraße 97) lautet ab 23 Uhr „Treffen, Tuscheln, Tanzen“. Um 23 Uhr beginnt DJ Funky Henning die Party mit Pop, Dance und Rock-Klassikern. Einlass ist ab 22 Uhr, der Eintritt kostet drei Euro – ab dem 27. Lebensjahr ist der Eintritt frei.


ERSTER WEIHNACHTSFEIERTAG

Klassik: In der Philharmonie spielt das Sinfonie Orchester unter dem Titel „Meisterwerke des Barock“ Stücke von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel. Beginn ist um 20 Uhr, Karten gibt es unter 88276-22 / -23.

Bühne: In der Schaubühne am Lehniner Platz in Wilmersdorf gibt es um 20 Uhr William Shakespeares „Hamlet“ zu sehen. Karten gibt es unter 890023 und unter www.schaubuehne.de. In der Deutschen Oper wird um 15 und 19 Uhr „Der Nussknacker“ aufgeführt. Tickets gibt es unter 34 38 43 43 und unter www.deutscheoperberlin.de.

Party: Im „Razzia in Budapest“ in der Oderbergerstraße 38 in Prenzlauer Berg ist ab 22 Uhr „Elisa Day“ mit Alternative, Rock und Punk. Der Eintritt ist frei.


ZWEITER WEIHNACHTSFEIERTAG

Ballettfilm-Gala: Das Programmkino Filmkunst 66 (Bleibtreustraße 12) präsentiert um 15 Uhr eine festliche Ballettfilm-Gala mit dem Titel „Nurejew & Partner: Traumpaare des Balletts – die Kunst des Pas de Deux“. Gezeigt werden 17 Variationen, unter anderem von Rudolf Nurejew und Margot Fonteyn. Informationen unter 88 21 753.

Party: Im Magnet Club (Greifswalder Straße 212–213) beginnt um 23.15 Uhr die „Gold Lion Party“ auf zwei Konzert- und Party-Floors. Unter anderem gibt es auch drei Karaoke-Runden. Der Eintritt kostet vor 0 Uhr 1 Euro, danach 6 Euro.

Kindertheater: Im Maxim Gorki Theater (Am Festungsgraben, Mitte) wird um 16 Uhr das Familienstück „Tintenherz“ von Cornelia Funke aufgeführt (ab acht Jah re). Karten gibt es unter www.gorki.de oder telefonisch unter 20221-115.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben