Stadtleben : VOM BIKE ZUR BÜHNE

DAS MOTORRAD-DORF



Zu den „1. Harley Days“ werden 300 000 Besucher erwartet, davon 30 000 auf Motorrädern. „Harley-Village“, das Dorf, steht zwischen Landwehrkanal und Spree – hinter der Mercedes-Niederlassung am Salzufer.

DIE ANFAHRT

Parkplätze gibt es nur für Motorräder. Daher: Auf die BVG umsteigen und mit der U2 bis zum Ernst-Reuter-Platz (zehn Minuten Fußweg) fahren oder bis zum Zoo. Von dort fährt der Schienenersatzverkehr alle zehn Minuten – der S-Bahnhof Tiergarten ist derzeit nicht in Betrieb.

DIE BÜHNE

Im Harley-Dorf gibt es Vorführ- und Übungsstrecken, Motorradschönheitswettbewerbe – sowie eine Bühne. Dort werden am Sonnabend Simple Minds auftreten, von 19 bis 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das gesamte Programm: www.berlinharleydays.de

DIE ÖFFNUNGSZEITEN

Sonnabend ist das Dorf von 11 Uhr bis 22 Uhr geöffnet; Sonntag von 11 Uhr bis 18 Uhr. Der Eintritt ist stets frei. bsz

0 Kommentare

Neuester Kommentar