Was machen wir heute? : Schwitzen

Mindestens sieben Wochen lang, sagen die Wetterfrösche, wird in diesem Sommer kein Wölkchen den Hauptstadthimmel trüben. Dafür Hitze satt – und reichlich dicke Sorgenwolken über meinem Gemüt.

Kirsten Wenzel

Es muss an unserer neuen Wohnung liegen, so freundlich, so hell – doch leider direkt unterm Dach! Unglücklicherweise erinnere ich mich erst jetzt an die bisher einzige Dachwohnung in meinem Leben. Etwa 20 Jahre muss es her sein, da verbrachte ich die Sommer komplett in der Bibliothek der Universität Münster. Sie war auf humane 19 Grad heruntergekühlt. Was bedeutet das für die Gegenwart? Müssen wir nun mit der ganzen Familie den Sommer über in den Tempel des Wissens ziehen, in die „Stabi“ an die Potsdamer Straße? Ist Berlin auf die Notlagen der Dachgeschoss-bewohnenden Bevölkerung überhaupt eingestellt? Und wenn nicht: was passiert mit der knospenhaft, jungen Begeisterung meiner Lieben für diese Stadt, wenn sie die ersten Monate hier nur schlaflos schwitzen?  Werden wir irgendwann mit dem Inhalt der Besteckschublade aufeinander losgehen?

Es muss doch zu finden sein, das ultimative schattige Plätzchen zum Abkühlen da draußen an einem der vielen blauen Seen.  Eines, das man in weniger als einer Tagesreise erreicht und nicht mit allen anderen Berlinern teilt. Bereits als frisch Zugezogene kann ich guten Gewissens den Rat erteilen, dass weder Wann- und Schlachtensee noch Krumme Lanke sich dafür eignen. An der Kasse des Wannseebades, so sagt man, soll man nicht selten so lange anstehen, dass der Bademeister sich irgendwann erbarmt und die Wartenden mit dem Wasserschlauch abkühlt.

Aber das wissen Sie sicherlich längst und haben es schon vor Jahren  gefunden, das perfekte  Plätzchen, wohltemperiert, mit Liegestuhl und direktem BVG-Anschluss. Klar, Sie kennen sich aus. Jetzt ist es nur noch ein kleiner Schritt zum gutem Menschen: verraten Sie es mir. Ich verspreche: Ich erzähle es niemandem weiter!

Im Internet gibt’s zwar keine Geheimtipps aber brauchbare Anregungen unter www.seen.de

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben