Wegen Krankheit : Westernhagen sagt Konzert in Berlin ab

Marius Müller-Westernhagen wollte am Donnerstag sein neues Album "Alphatier" in der Columbiahalle vorstellen, doch seine Ärzte haben den Auftritt untersagt. Der Deutschrocker will das Konzert am 23. Mai nachholen.

von
Abgesagt. Marius Müller-Westernhagen hat das Berlin-Konzert gestrichen.
Abgesagt. Marius Müller-Westernhagen hat das Berlin-Konzert gestrichen.Foto: Christian Charisius/dpa

Nach der Absage des Konzerts in Leipzig, sagte Marius Müller-Westernhagen auch das für Donnerstag geplante Konzert in der ausverkauften Berliner Columbiahalle ab. Zum Abschluss seiner Pre-Listening-Tour wollte er dort sein neues Album "Alphatier" vorstellen, das am Freitag erscheint. Nach Angabe der Konzertagentur haben seine Ärzte dem 65-Jährigen den Auftritt verboten. Das Konzert in Leipzig hatte Westernhagen wegen einer Angina abgesagt.

Die Konzerte sollen im Mai nachgeholt werden, am 21. Mai in Leipzig und am 23. Mai in Berlin.

 Ebenfalls krank gemeldet hat sich Sido. Mit dem Berliner Rapper wollte Westernhagen am 26. April in der Black Box Berlin zusammen ein Konzert geben. Die Künstler hatten geplant, sowohl eigenes Repertoire als auch Songs des jeweils anderen zu spielen. Dieses Konzert soll im Spätsommer nachgeholt werden.

 Für alle drei Konzerte gilt: Die Veranstaltungsorte bleiben jeweils die gleichen, die Tickets behalten ihre Gültigkeit.



Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar