Weihnachtsgeschenke : Der Endspurt naht

Wer jetzt noch nicht die passenden Präsente hat, wird langsam unruhig. Andere lehnen sich beruhigt zurück und glätten zufrieden das Geschenkpapier.

Juliane Eichblatt
weihnachten
Zeit der Tüten. Jetzt sollte man langsam wissen, was man schenken möchte. -Foto: ddp

Sechs Tage noch bis Heiligabend. Endspurt also für alle, die den Gedanken an das ihnen vielleicht unliebsame Geschenkekaufen und die alljährlich wiederkehrenden Fragen erfolgreich vor sich hergeschoben haben: Wer soll eigentlich beschenkt werden? Nur die Familie, oder auch Freunde, Arbeitskollegen und Nachbarn? Kann ich schon wieder ein Parfüm schenken? Und ist ein Gutschein vielleicht nicht doch zu unpersönlich?

Und auch aus dem wunderschönen Vorsatz, die Geschenke spontan über das ganze Jahr verteilt zu kaufen, ist selbstverständlich auch diesmal nichts geworden. Und wieder rechtfertigt man sich mit dem Gedanken: Wer denkt schon im August an Weihnachten?

Vielleicht hätte man dieses Jahr ja mal das Internet durchstöbern können. Das passende Geschenk per Mausklick hübsch verpackt fast direkt unter den Weihnachtsbaum. Aber langsam wird es auch mit den Lieferzeiten schon wieder eng. Neid also gegenüber allen, die bereits alles vorbildlich erledigt haben und sich sechs Tage vor der Bescherung entspannt zurücklehnen können. Für alle anderen gilt: Augen zu und durch. Einige mal mehr, mal weniger Kauflustige haben wir nach dem Stand ihrer Einkäufe und dem Ergebnis der Geschenksuche befragt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben