Wiedereröffnung : Der Bierpinsel wird bunt

Seit 1976 steht der "Bierpinsel" schon an der Schlossstraße, knallbunt war er nie, nur immer monoton rot. An diesem Donnerstag nun wird das Steglitzer Wahrzeichen feierlich bemalt – oder besser: von Straßenkünstlern besprüht.

330191_0_31cfa096.jpg
Larissa Laternser -Foto: Thilo Rückeis

Ab 14 Uhr wird deshalb ein Bürgerfest veranstaltet, teilten die Organisatoren um Larissa Laternser mit. Die 28-Jährige – eine gebürtige Steglitzerin – ist die Geschäftsführerin der Schlossturm GmbH. Die Künstler reisen aus Hamburg an, aus Spanien und Frankreich, um den Turmschaft kümmert sich ein Maler aus den USA. Wenn auf der Schlossstraße am 16. Mai die „Wissenschaftsmeile“ stattfindet, sollen auch die Motive an der Fassade fertig sein. Nach einem Jahr wird die Farbe abgewaschen und der Turm wieder rot.

Ab 14 Uhr treten heute beim Nachbarschaftsfest Breakdancer auf, stellen sich die Veranstalter vor, der Friseur Udo Walz wird zumindest versuchen, auf einer Bühne ein Liedchen singen („Das ist die Berliner Luft“). Anschließend, kurz nach 15 Uhr, lässt sich der Hamburger Sprüher „Förtress“ mit einer Gondel zur Fassade bringen und wird etwa eine Stunde lang sprühen. Später tritt die Band „Livingston“ auf. Am Abend, ab 21 Uhr, steht eine Party im Club „Puro“ an, der sich in der obersten Etage des Europacenters befindet (Tauentzienstr. 11).

Nachdem der Bierpinsel mehrere Jahre leer stand, wird nun ein neuer, noch geheimer Caterer das Restaurant im zweiten Stockwerk betreiben – täglich von 12 bis 18 Uhr, abends sind Veranstaltungen geplant. Wer dieser Caterer ist? Dabei soll es sich um die „Tausend Bar“ handeln, die ihren Sitz am Schiffbauerdamm unter der S-Bahnbrücke hat und in der Party- und Gastroszene nicht unbekannt ist. So viel junge Mitte war lange nicht im Bierpinsel. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar