WOCHENENDTIPPS : Wohin in Berlin und Brandenburg

Abschiedsparty im Prater und ein kleiner schlauer Wikinger.

BERLIN

Adieu Prater. Wegen Bauarbeiten hatte die Volksbühne den Prater an der Kastanienallee in Prenzlauer Berg zur Dependance gemacht – wegen Bauarbeiten verlässt sie ihn erst einmal wieder. Am Freitagabend steigt die große Abschiedsparty. Nach der Theatervorstellung gibt es ab 23 Uhr ein Travestie-Electropop-Konzert von Paff Meisi, die eigentlich Maria Kwiatkowsky heißt und Schauspielerin ist. Dann legt ein DJ auf. Eintritt frei.

Markt für Marken und Münzen. Eine Million historische Postkarten brauchen schon ein bisschen Platz. Den finden sie am Sonnabend im Loewe-Saal in den Ludwig-Loewe-Höfen, Wiebestraße 42 in Tiergarten. Auf 2000 Quadratmetern werden dort nicht nur alte Karten, sondern auch Briefmarken, Münzen und „Gedrucktes aller Zeiten“ verkauft, beim 76. Internationalem Sammlermarkt Berlin. Geöffnet ist von 10–16 Uhr. Ab 8 Uhr kann man einen Standplatz mieten. Eintritt 4 Euro, Informationen unter Tel. 040/330190.

Vom Wikinger zum Trompeter. Jonas Hämmerle ist zwölf und ein Star. Er war der kleine schlaue Wikinger in „Wickie und die starken Männer“. Jetzt ist er als Trompeter, der Menschen in den Schlaf tröten kann wieder auf der Leinwand zu sehen – in „Das Morphus-Geheimnis“. Und am Sonnabend gibt der Mini-Star von 14.15 bis 15.15 Uhr Autogramme im Cinemaxx Potsdamer Platz. Der Film ist am Sonnabend um 12.45 und 15 Uhr zu sehen. Karten acht Euro. dma

BRANDENBURG

Exoten im Winterschlaf. Hunderte Palmen, Agaven sowie Lorbeer- und Orangenbäumchen müssen noch in der Pflanzenhalle der Großen Orangerie im Park Sanssouci auf den Frühling warten. Erst in einigen Wochen nehmen sie ihren Platz wieder in den preußischen Parks ein. Auf einer Führung am Sonnabend ab 10.30 Uhr erfahren die Besucher Wissenswertes über die Pflanzen und die Orangerie selbst. Eine Karte kostet zehn Euro, ermäßigt acht Euro. Infos unter Tel. 0331/969 4200, www.spsg.de

Pirsch und Lagerfeuer. Naturwächter und ein Förster gehen am Sonnabend um 13 Uhr mit Gästen auf Wildspurenwanderung im Naturpark Hoher Fläming. Nach der Pirsch mit vielen Informationen rund um die Tiere im Wald wartet ein Picknick am Lagerfeuer. Treffpunkt ist das Naturparkzentrum in Raben, Brennereiweg 45, das das ganze Wochenende Tee aus dem Samowar zur Stärkung und zum Aufwärmen anbietet. Auskünfte unter Tel. 033848/60004, www.flaeming.net

Filme und Musik. Zur Nacht des brasilianischen Films lädt das Filmmuseum Potsdam im Marstall in der Breiten Straße am Sonnabend ab 18.30 Uhr ein. Gezeigt werden ein Dokumentarfilm über Erinnerungen an die Militärdiktatur und ab 21 Uhr der Spielfilm „Das Jahr, als meine Eltern in Urlaub“ aus dem Jahre 2006 über einen fußballbesessenen Jungen. Dazwischen gibt es Musik und Gespräche. Das Abendticket kostet acht Euro, ermäßigt sechs Euro. Infos unter Tel.: 0331/ 2718 114, www.filmmuseum-potsdam.de

Küchengeschwätz und Anekdoten. Ein in die Rolle des königlichen Hofkochs Ferdinand Andrea Tamanti geschlüpfter Schauspieler zeigt am Sonntag ab 11 Uhr während einer szenischen Führung die Schlossküche Sanssouci. Er erzählt über Gepflogenheiten an der königlichen Tafel, Kräuter im Küchengarten, Weine und allerlei amüsante Begebenheiten. Die Teilnahme kostet 12 Euro, ermäßigt 10 Euro. Infos und Anmeldung unter Tel. 0331/969 4200, www.spsg.deSte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar