Stadtleben : WOCHENENDTIPPS

IN BERLIN



Erntedank in der Stadt.

Gleich an mehreren Orten rollt der Kürbis: Von Freitag (15 Uhr) bis Sonntag im Pferdesportpark Karlshorst gefeiert. Es gibt eine „Suppenstraße“ und Stände für Imker-Honig, Schnecken, geräucherte Forellen und Riesenbuletten. An allen drei Tagen gibt es ein Bühnenprogramm. Eintritt für Erwachsene 3 Euro, Kinder 1 Euro. Informationen unter: www.erntefestberlin.de. Auch in Rudow wird die Ernte gefeiert: Das Fest auf dem Milchhof Mendler (Lettberger Straße 94) läuft am Sonnabend von 15 bis 22 Uhr) und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr mit Ponyreiten, Treckerfahren und Musik. Infos : www.Milchhof-Mendler.de. Tradition hat das Erntefest im Spandauer Johannesstift (Schönwalder Allee 26) – mit Blasmusik, Gospel, Jazz, Tanz auf mehreren Bühnen. Das Fest beginnt am Sonntag mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel um 11 Uhr. Um 14 Uhr starten ein großer Umzug und um 19 Uhr ein Laternenmarsch. Unweit davon wird auf der Festwiese in Lichtenrade (Carl-Steffeck-Straße 32) ebenfalls Erntedank gefeiert – von 13-18 Uhr. (dma)

Letzter Tanz an der Spree. Jetzt ist vorerst Schluss mit lustig im Funpark und im Club Rechenzentrum in der Oberschöneweider Nalepastraße 10. Am Sonnabend um 14 Uhr startet hier die Abschiedsfeier für Eltern und Kinder mit Spiel, Spaß und Tanz. Zudem können ferngesteuerte Boote auf der Spree herumgefahren und ein großes Funkpark-Bild mit Händen und Füßen gestaltet werden. Ab 23 Uhr ist dann Party für die Großen. Viele DJ-Größen haben sich dazu angesagt, die das Rechenzentrum beschallen wollen – bis Montagmorgen. Infos: www.funkpark-berlin.de . (ling)


IN BRANDENBURG

Kraniche in Theorie und Praxis. Zum vierten Mal veranstaltet der Nationalpark Unteres Odertal in und um Gartz von Freitag bis zum 4. Oktober eine Kranichwoche. Es gibt Vorträge, Wanderungen, Kremserfahrten und Radtouren zu den Fressplätzen der Vögel beiderseits der Oder. Exkursionen beginnen beispielsweise am Sonnabend und Sonntag um 13 Uhr und 17 Uhr am Café „Zum Mühlenteich“ an der B 2. Infos unter 03332/25 5010 oder www.unteres- odertal.de.

Künstler und Kerzen.
Der Schlosspark Wiesenburg wird am Sonnabend ab 19.30 Uhr von tausenden Kerzen erleuchtet. Zahlreiche Künstler singen, tanzen oder musizieren. Die Lichteffekte drehen sich bei der diesjährigen Schlossparknacht um die Pflanzenwelt, Enthüllungen und Verhüllungen. Der Eintritt kostet acht Euro. Infos unter (033 849) 79 80, www.schlosspark-wiesenburg.de.

Hengste und Musik. Im Haupt- und Landgestüt Neustadt/Dosse steigt am Sonnabend eine der traditionellen Hengstparaden im Scheinwerferlicht. Denn erst um 18 Uhr beginnt das mehrstündige Programm mit großer und kleiner Kunst. Die Karten kosten zwischen 10 und 28,60 Euro. Auskünfte unter (033970) 50 29 533, www.neustaedter-gestuete.de

Wanderung und Historie. Auf einer Wanderung durch die Döberitzer Heide erfahren die Teilnehmer am Sonntag zwischen 10 und 13 Uhr viele interessante Details über die frühere militärische Nutzung des Gebietes. Treffpunkt ist der Eingang Sperlingshof, an der B 5 – Ausfahrt Dallgow-Döberitz. Infos: (033 234) 24 890, www.snl-doeberitzer- heide.de (Ste.)

0 Kommentare

Neuester Kommentar