Zoo : Knut bekommt Eisbären-Gesellschaft

Die Eisbären Yoghi, Lisa und Gianna aus München sind am Dienstag in Berlin angekommen. Die knapp dreijährige Gianna wurde in den Zoologischen Garten gebracht, wo sie die erste Freundin von Eisbärstar Knut werden soll.

Eisbaerin Gianna soll Knuts neue Gefaehrtin werden
Die dreijaehrige Eisbaerin Gianna soll Knut Abwechslung ins oft eintönige Zooleben bringen. -Foto: ddp

In Berlin ist am Dienstag ein Transport mit drei Eisbären des Münchner Tierparks Hellabrunn eingetroffen. Nach Angaben von Bärenkurator Heiner Klös wurden zwei der Tiere - die 32-jährige Eisbärdame Lisa und der zwölf Jahre alte Joghi - in den Berliner Tierpark gebracht, die zweieinhalbjährige Gianna kam im Zoo unter. Dort soll sie dem berühmten Berliner Polarbären Knut Gesellschaft leisten. Klös zufolge verlief der Transport erfolgreich.

"Die Eisbären erholen sich derzeit hinter den Kulissen", sagte Klös. "Dort werden sich erst einmal an die preußischen Töne gewöhnen und werden, wenn alles gutgeht, nächste Woche der Öffentlichkeit präsentiert." Giovanna soll nach einer angemessenen Zeit in Sichtweite von Eisbär Knut untergebracht werden. Nach bisherigen Überlegungen könnten sie und Knut bei Erreichen der Geschlechtsreife auch als Zuchtpaar dienen.

Grund für den Umzug sind neunmonatige Sanierungsarbeiten im Münchner Tierpark. Die Umbauarbeiten im gesamten Eisbären-Gehege kosten voraussichtlich vier Millionen Euro.

Knut kam im Dezember 2006 in Berlin mit einem Zwillingsbruder zur Welt. Beide wurden von der Mutter verstoßen. Eine Handaufzucht gelang nur bei Knut. Das andere Jungtier verstarb.

Die Bilder von Knut gingen um die Welt. Erst Anfang Juli einigten sich der Zoo Berlin und der Tierpark Neumünster nach einem zweimonatigen Rechtsstreit auf den dauerhaften Verbleib des Bären in Berlin. Der Zoo zahlt 430 000 Euro an den Tierpark und wird auch juristisch Eigentümer des Tieres. (nal/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben