Stadtleben : Zwei Leben im Elsass

Pascale Hugues liest im Salon über ihre Großmütter

„Diese Mathilde“, sagte Marthe manchmal, „die hat aber auch einen schlechten Charakter!“ Launisch war sie, ja. Aber so unterschiedlich die beiden Frauen waren, Marthe und Mathilde waren Freundinnen, fast ein Jahrhundert lang. 1902 geboren, die eine deutschen Ursprungs, die andere Französin, verbrachten sie ihr ganzes Leben in der Kleinstadt Colmar im Elsass. In dieser Zeit wechselten sie dreimal die Nationalität, ihre Kinder heirateten einander, und niemand wunderte sich, als sie 2001 beinahe gleichzeitig starben und das Beerdigungsinstitut ihre Namen vertauschte.

Tagesspiegel-Kolumnistin Pascale Hugues hat über das Leben ihrer beiden Großmütter ein faszinierendes Buch geschrieben: In „Marthe und Mathilde – Eine Familie zwischen Frankreich und Deutschland“ (Rowohlt Verlag, 285 Seiten, 19.90 Euro) erzählt sie von den merkwürdigen Parallelen im Leben der beiden Frauen – und legt dabei ein brisantes Kapitel in der Geschichte zweier Länder offen. Denn die Bewohner des Elsass waren in besonderer Weise von den Wirren der deutsch-französischen Geschichte betroffen. Die deutschstämmige Mathilde etwa wurde nach dem ersten Weltkrieg, als das Elsass französisch wurde, von ihren Freundinnen gemieden. Nur Marthe hielt zu ihr.

Im Salon liest Pascale Hugues an zwei Abenden aus ihrem Buch und spricht anschließend mit Moritz Schuller, verantwortlicher Redakteur der Meinungsseite (28. Januar), und mit Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt (29. Januar). Die literarischen Köche von eßkultur servieren dazu Leckeres aus der elsässischen Küche, am Flügel: Jazz-Pianist Matthias Klünder. D.N.

Zeitung im Salon am 28.1. und 29.1. um 19 Uhr 30 im Löwenpalais, Koenigsallee 30-32 in Grunewald. Eintritt (inklusive Essen) 14 Euro, Anmeldung ist erforderlich an salon@tagesspiegel.de oder unter Tel. 26009 609 (am Dienstag von 7.30 Uhr bis 20 Uhr, die Plätze sind begrenzt. Gehen mehr Anmeldungen ein, entscheidet das Los). Infos: www.tagesspiegel.de/salon

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben