STADTLICHTER : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

Fernsehpreis für „24h Berlin“.

Das Dokumentationsprojekt „24h Berlin“ wird diesen Sonnabend mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Wie die Veranstalter am Freitag bekanntgaben, erhalten Regisseur Volker Heise und Produzent Thomas Kufus die Auszeichnung in der neu eingeführten Kategorie „Besondere Leistungen“. Die Jury lobte das Werk als ein „großes, innovatives, mutiges Projekt“, das den Zuschauer herausfordere und ein Geniestreich sei. „24h Berlin“ hatte im September 2008 ausgewählte Berliner einen Tag lang in Echtzeit durch die Stadt begleitet.dapd

Um die Wurst. In der Kalkscheune lädt Radio Eins diesen Sonnabend wieder zur „Schönen Party“. Zu Beginn liest Literaturwissenschaftlerin Petra Boden aus ihrem neuen Sachbuch „Die Berliner Currywurst“ (Bebra Verlag, 223 Seiten, 14 Euro), dazu servieren die Betreiber des Imbisses „Curry 36“ vom Mehringdamm. Anschließend wird auf vier Tanzflächen gefeiert, es läuft wie gewohnt Rockpop, 80er und Soul. Beginn ist um 21 Uhr in der Johannisstraße 2 in Mitte, der Eintritt kostet zehn Euro, weitere Informationen gibt es im Internet unter der Adresse www.schoeneparty.de. sel

Skulpturen im Gutshaus. Es sind weiche Formen, man hätte Lust, mit der Hand über all diese Rundungen zu streichen. Wieso eigentlich nicht? Ab Sonntag kann sich auch das Auge daran erfreuen. Dann stellt die Hamburger Künstlerin Franziska Seifert dem Berliner Publikum erstmals ihre Skulpturen und auch Monografien vor. „In Abwesenheit von Mathilde“ lautet der Titel. Vernissage ist am 10. Oktober um 14 Uhr in der „Villa Luise“ im Gutspark Neukladow, Neukladower Allee 12. Und wer zwischendurch ein Päuschen machen will, kann das im Café in der Villa mit Blick auf die Havel. Einen Ausflug ist das allemal wert. Die Ausstellung ist bis zum 7. November 2010 jeweils samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Mehr Informationen unter www.kulturpark-berlin.de.lei

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben