STADTLICHTER  :  STADTLICHTER 

Themen – Trends – Termine

Jüdisches Spandau.

Die Jugendgeschichtswerkstatt Spandau stellt am Donnerstag in der Galenstraße 14 ein Buch über jüdisches Leben im Bezirk vor, geschrieben vom ehemaligen Werkstattleiter Franz A. Paulus. Vorgestellt wird es von Sigurd Hauff; der SPD-Politiker war von 1992 bis 1995 Bezirksbürgermeister. Die Gemeinde in Spandau existierte von 1893 bis zur Zerschlagung durch die Nationalsozialisten. Die Lesung am 27. Januar beginnt um 18 Uhr; der Eintritt zur Lesung ist frei. AG

In Gedenken an Gerhard Hellwig. Viele trauern um den Gründer und Chorleiter der Schöneberger Sängerknaben Gerhard Hellwig, der vor gut einer Woche im Alter von 85 Jahren verstorben ist. Im Foyer des Rathauses Schöneberg liegt nun ein Kondolenzbuch aus, täglich von 7 bis 20 Uhr. AG

Stötzers Werke im Kolbe-Museum. Seine Skulpturen stehen an vielen Orten der Stadt, nun würdigt das Kolbe-Museum in Westend das Schaffen des Bildhauers Werner Stötzer, der voriges Jahr gestorben ist. Gezeigt werden 22 Skulpturen sowie zwölf Zeichnungen (Sensburger Allee 25; Dienstag bis Sonntag, 10 Uhr bis 18 Uhr). Wer Stärkung braucht, ist nebenan im „Café K“ richtig . Und wenn die Sonne mitspielt, lohnt sich mal wieder ein Spaziergang durchs Viertel – samt schönem Kolbe-Hain. AG

Beatsteaks signieren. Die Rockband aus Mitte (in der Alten Schönhauser Straße, 48/49 befand sich einst ihr Proberaum) bringt in dieser Woche nach langer Zeit mal wieder eine Platte raus, zu ihren Konzerten in der Wuhlheide werden im Juni 35 000 Fans erwartet, nun ziehen die Beatsteaks auch mit dem Filzstift los. Autogrammstunde ist am Freitag, 17 Uhr, in der Alexa. Die neue Platte „Boombox“ gibt’s da auch. Und wer sich beeilt, kann für gut 30 Euro auch noch Restkarten für eines der beiden Konzerte in der Wuhlheide kaufen. AG

Die Radsportlegende liest. Gustav-Adolf „Täve“ Schur berichtet in seiner Autobiografie über seine Zeit als Sportler, über die Anfänge der Friedensfahrt und den Stand des DDR-Sports auf internationaler Ebene in den 50er Jahren. Sein Leben für den Sport hat ihn auch in die Politik geführt: Bis 1990 war er Abgeordneter der Volkskammer, von 1998 bis 2002 saß er im Bundestag. Im Februar wird er 80 Jahre alt, kurz zuvor – am 16. Februar – erzählt er aus seinem Leben. Ab 18.30 Uhr in „ND im Club“, Münzenbergsaal, Franz-Mehring-Platz 1, Friedrichshain. Eintritt zwei Euro. AG

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben