STADTLICHTER  :  STADTLICHTER 

Themen – Trends – Termine

Kinderfest bei Kirchens.

Am Samstagnachmittag lädt die evangelische Landeskirche zu einem großen Kinderfest rund um die St. Marienkirche am Alexanderplatz. Anlass ist eine Malaktion, die von Juni bis Dezember vergangenen Jahres stattfand: Kinder zwischen drei und zwölf Jahren sollten darstellen, was für sie Kirche ist. Über 2000 Kinder aus allen Regionen und Kirchenkreisen der Landeskirche haben sich daran beteiligt. Ihre Bilder werden ab Samstag, 13 Uhr, und bis zum 29. Mai in der Parochialkirche (Klosterstraße 67) zu sehen sein. Am Samstag treten auf der Bühne vor der St. Marienkirche ab 12 Uhr der Gospelchor Neukölln auf, die Kinderliedermacher Christian Rau und Fredy Conrad, die Kinderband JoJo aus Zehlendorf und der Rapper Till III. KiKa-Moderator Juri Tetzlaff führt durch das Programm. Außerdem gibt’s was zum Turnen, Hüpfen und Springen. Ein Gottesdienst um 15 Uhr in der Marienkirche (Karl-Liebknecht-Straße 8) rundet den Nachmittag ab. clk

Himmel und Hölle. Unter dem Titel „Himmlische Musik in Auschwitz’ Hölle“ diskutieren am Donnerstag, 26. Mai, die Cellistin Anita Lasker-Wallfisch und der Publizist Michael Wolffsohn über die Entwicklung Deutschlands nach 1945 hin zu einer beständigen Demokratie. Lasker-Wallfisch wurde 1925 geboren und ist eine der letzten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz. Ihre Lebensgeschichte hat sie in ihrem Buch „Ihr sollt die Wahrheit erben“ aufgeschrieben. Im Anschluss an das Gespräch wird die Berliner Sängerin und Kantorin Avitall Gerstetter mit ihrer Band traditionelle jüdische Lieder und eigene Kompositionen spielen. 19 Uhr, Zionskirche, Zionskirchplatz, Prenzlauer Berg. clk

Zum Fressen gern. Vom schönen Gruselthema Kannibalismus hört man eigentlich viel zu selten was. Das ändert sich ab dem 29. Mai. Da öffnet im Me Collectors Room in der Auguststraße 68 in Mitte eine Ausstellung mit dem Titel „Alles Kannibalen?“. Zu sehen sind Arbeiten bildender Künstler, die sich Di–Do 12–18 Uhr fragen, ob Menschen nicht alle potenzielle Menschenfresser sind. gba

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar