STADTLICHTER : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine.

Das Wahrzeichen feiern.

Am 17. Dezember vor 50 Jahren wurde die neue Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche von Egon Eiermann eingeweiht. Jetzt naht mit dem Jubiläumsdatum der Höhepunkt der Feiern: Genau 50 Jahre nach der Einweihung der Kirche erklingt am Sonnabend, dem 17. Dezember um 18 Uhr wieder Bachs Weihnachtsoratorium. Der Bach-Chor, der es aufführt, feiert ebenfalls sein 50. Jubiläum. Karten für die Konzerte zu 18 Euro (erm. 12 Euro) gibt es unter Telefon 030/230 99 333 und in der Gedenkhalle im Alten Turm. Im Festgottesdienst am Sonntag, 18. Dezember, um 10 Uhr predigt Bischof Markus Dröge. Zum Fest-Ausklang wird am selben Tag um 18 Uhr ein musikalischer Gottesdienst gefeiert. Die alte Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche wurde bei einem Bombenangriff im November 1943 zerstört. Die Turmruine wird gerade saniert. Tsp

Berlin im Blick. Drei Dokumentarfilme aus dem Sortiment des Progress-Verleihs sind in den kommenden Tagen im Kino in der Brotfabrik (Caligariplatz 1 in Weißensee) und im Kino Krokodil (Greifenhagener Straße 32 in Prenzlauer Berg) zu sehen. In der Brotfabrik wird bis 14. Dezember, jeweils 18 Uhr, Max Jaaps „Interview mit Berlin“ gezeigt, ein Blick in Farbe auf beide Teile der Stadt, 1959 in der DDR gedreht und wegen seiner Darstellung West-Berlins damals auch Thema im Politbüro der SED. Am selben Ort läuft vom 15. bis 21. Dezember, wieder um 18 Uhr, der zehn Jahre später von dem russischen Dokumentarfilmer Roman Karmen gedrehte Film „Towarisch Berlin“, der ebenfalls in Farbe und sogar in Cinemascope die deutsch-sowjetische Solidarität betont. Im Krokodil sind am 11. Dezember, 17 Uhr, Berlin-Kurzfilme zu sehen. ac

Evergreens aus den Zwanzigern. Mit dem Kabarettisten Robert Kreis kann man am Sonntag, 11. Dezember, im Neuköllner Schloss Britz musikalisch zurück in die wilden Zwanziger reisen. Bei seiner Ein-Mann-Show am Flügel lässt Kreis mit Couplets, Liedern und rasanten Wortspielereien „die frechsten und frivolsten Seiten“ dieser Zeit wieder aufleben. Tickets für 17 Euro (erm. 14 Euro) kann man unter der Telefonnummer 6097923-0 vorbestellen. Das Schloss liegt an der Straße Alt-Britz. cs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben