STADTLICHTER : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine.

Jippijeh in Friedrichshain.

Runter vom Pferd und rauf auf den Tanzboden, am Freitag beginnt im Postbahnhof am Ostbahnhof die Country Music Messe. Bis diesen Sonntag bieten über 80 Aussteller vom Stetson bis zu Cowboystiefeln alles an, was ein echter Präriehase braucht. Auf vier Bühnen lassen 120 Musiker ihren Bluegrass- oder Nashville-Sound erklingen, außerdem gibt es Workshops für Line Dance und Two Step. Was man da lernt, kann man gleich abends auf den Messepartys anwenden. Geöffnet ist Freitag von 15 bis 22 Uhr, Sonnabend von 10 bis 22 Uhr und Sonntag von 10 bis 19 Uhr, der Eintritt kostet 10 bis 17 Euro, mehr unter: www.countrymusicmesse.de.

Schwarz und stolz. Der Monat Februar steht in Berlin nicht nur für die Berlinale, sondern auch für den Black History Month, der weltweit schwarze Geschichte und Kultur feiert. Dieses Jahr hat er den Schwerpunkt Brasilien. Feierzentrale ist wie stets die Werkstatt der Kulturen in der Wissmannstraße 32 in Neukölln, wo den ganzen Monat über Konzerte, Filme und Ausstellungen zum Thema laufen. Los geht es am Mittwoch um 20 Uhr mit der Premiere der Tanzperformance „Ossayins Liebeszauber“. Das ganze Programm im Netz unter www.werkstatt-der-kulturen.de.

Pantomine digital. Hanoch Rosenn heißt der Mann aus Israel, der ab 9. Februar im Tipi am Kanzleramt antritt, um Technik, Mensch und Poesie zu vereinen. „Speechless“ heißt sein erstmalig in Berlin vorgestelltes Programm, in dem der Pantomime mit einer LED-Wand und 3-D-Animationen arbeitet. Klingt innovativ und läuft bis zum 4. März, Dienstag bis Sonnabend 20 Uhr, So 19 Uhr, ab 17 Euro. gba

0 Kommentare

Neuester Kommentar