STADTLICHTER : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine.

Kino – schön wie Camping.

Der Sommer startet noch mal durch, und rechtzeitig wirft das Campingplatzkino wieder seinen Projektor an. So hieß im Vorjahr ein temporäres Open-Air-Kino auf einer Brache in der Kastanienallee, auf der auch einige alte DDR-Campinganhänger als Hof-Café betrieben und so zu Namensstiftern der neuen Abspielstätte wurden. Im darauffolgenden Winter und Frühling bespielte das Campingplatzkino den alten Kinosaal des HBC-Clubs und kehrt nun ins Freie zurück – diesmal auf den Hof des Prince-Charles-Clubs im Aufbauhaus am Kreuzberger Moritzplatz. Dort werden im August an jedem Donnerstag, 21.20 Uhr, Berliner Low-Budget-Filme gezeigt (mit Gästen und DJ, bei Regen drinnen, Eintritt: 4 Euro). Den Anfang macht am 2. August „Liebe so schön wie Liebe“ (1971) von Klaus Lemke, der mit seinem Hauptdarsteller Rolf Zacher auch anwesend ist. In der Woche darauf wird „Frontalwatte“ von Jakob Lass gezeigt, am 16. August „Papa Gold“ von Tom Lass (beide von 2011). ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar