STADTLICHTER : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine.

Da ist Musik drin.

Nächsten Mittwoch beginnt die Berlin Music Week (BMW), und zum Auftakt gibt’s im Tempodrom ein Konzert in Zusammenarbeit mit Radioeins, das derzeit seinen 15. Geburtstag feiert. In Begleitung des Babelsberger Filmorchesters werden Künstler wie Gemma Ray, Jonathan Jeremiah und Archive auftreten. Danach geht es bis einschließlich Sonntag in den verschiedenen Konzertsälen und Clubs der Stadt weiter. Höhepunkt der BMW ist das Berlin Festival im Flughafen Tempelhof am Freitag und Sonnabend. Dessen Line-up ist diesmal so hochkarätig, dass es nur noch wenige Karten gibt: Neben Bands wie The Killers, Franz Ferdinand und Tocotronic sind Künstler wie Paul Kalkbrenner und Cro angekündigt. Parallel finden zwei aufeinanderfolgende Clubnächte statt. Und zum Abschluss der BMW am Sonntag wird im Admiralspalast der New Music Award verliehen. So viel Musik - da fällt die Planung schwer. Details unter www.berlin-music-week.de hey

Nabucco fällt ins Wasser. Ihre Vorstellungen gibt die Oper Bytom aus Prag fern der Großstädte, da ist ein KlassikOpen-Air meist die Sommerattraktion, 1000 Besucher sind dem Spektakel sicher. In Berlin hat das nicht geklappt. Verdis Nabucco, für kommenden Sonntag im idyllischen Gutspark Kladow vor Havel-Kulisse geplant, findet nicht statt. Mindestens 600 Karten wollte das Veranstaltungsbüro Paulis im Vorverkauf absetzen, nur rund 450 Tickets gingen weg. Bemerkt hat man das offenbar erst jetzt, denn die Stiftung des Kulturparks Berlin, die ihr Areal dafür zur Verfügung stellen und vermieten wollte, bekam nun erst Bescheid. Wer schon Tickets besitzt, kann sie bei seiner Vorverkaufsstelle zurückgeben, bekommt sein Geld wieder – und muss den Gefangenenchor am Sonntag wohl einfach auf CD anhören. lei

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben