STADTLICHTER : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine.

Tierpark kommt auf den Hund.

Im Tierpark in Friedrichsfelde sind Hunde am Sonntag ausdrücklich willkommen: Von 10 bis 18 Uhr sind sie und ihre Halter zum „Hundetag“ eingeladen. Mehr als 100 Aussteller kommen zu einem Infomarkt rund um den Hund, Züchter stellen ihre Rassen vor, Rettungshunde, Therapie- und Begleithunde zeigen ihr Können, dressierte Tiere tanzen und führen allerlei Kunststücke vor. Außerdem können die Tiere im ganzen Park auf Schnuppertour gehen und endlich mal erfahren, wie Löwen oder Antilopen riechen. Natürlich ist der Eintritt für sie gratis, die Besitzer zahlen die üblichen Tierpark-Tickets.CS

Verjagte Künstler im Rampenlicht. „Land des Lächelns oder: Es wird schon wieder besser“ heißt das neue Programm der Berliner Chansonsängerin Evelin Förster, das sie am Donnerstag, 20 Uhr, im Charlottenburger Hotel Bogota an der Schlüterstraße 45 aufführt – am Piano begleitet von Matthias Binner. Mit Gesang, originalen Toneinspielungen, biografischen Skizzen und Fotos stellt sie bis heute populäre, aber auch längst vergessene Künstler vor, die nach Hitlers Machtergreifung das gleiche Schicksal ereilte: Sie mussten emigrieren, wurden ermordet oder zumindest mundtot gemacht. Darunter Friedrich Hollaender, Fritzi Massary und Mischa Spoliansky

(8 Euro, Telefon 8815001). CS

Tanz durch die Galaxien. Bereits vor einem Monat startete das Haus Ungarn an der Karl-Liebknecht-Straße 9 die Partyreihe „Quasar“. Der Weltraum und seine fernen Galaxien sind das Oberthema der Reihe, die an jedem vierten Samstag im Monat stattfindet. Am Sonnabend laden ab Mitternacht die DJs Handmade, Cat’n’Dan und Hara Katsiki. Lichtshow und Deko erinnern an SechzigerJahre-Science-Fiction-Serien, die Musik bewegt sich zwischen Disco und Elektro. Dazu stellt Julia Strauß Skulpturen aus und bespielt den Raum mit Videokunst. Der Eintritt kostet 12 Euro. nag

Malen unter freiem Himmel. Zum 11. Mal besetzen Künstler am Sonntag, 2. Juni, die Oberbaumbrücke. Eingeladen hat sie der Stadtteilausschuss Kreuzberg, der über 100 Künstler ausgewählt hat. Ab 10 Uhr werden sie ihre Staffeleien und Bildhauerblöcke aufstellen, um vor den Augen der Zuschauer zu zeichnen, malen, drucken und zu schnitzen. nag

Unter dem Regenbogen. Am 1. Juni, am Internationalen Kindertag, feiert die Feuerwache Prenzlauer Berg ihr 130-jähriges Bestehen mit einer Veranstaltung am und im Kino Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz. Um 14 Uhr geht es los, um 14.45 Uhr, sonniges Wetter vorausgesetzt, soll über dem Kino ein künstlicher Regenbogen entstehen – als Ergebnis des nicht ganz ernst gemeinten Rekordversuchs „Wie hoch spritzt die Feuerwehr“. Ab 15 Uhr läuft im Kino der Defa-Klassiker „Der tapfere Schulschwänzer“, zu Gast ist der damalige Kinderdarsteller André Kallenbach. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar