STADTLICHTER : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine.

Hoffnungsvoll

. Hermann Simon, Direktor des Centrum Judaicum, spricht am Mittwoch als Gast der Dialog-Reihe „Im Prinzip: Hoffnung“ über Kunst und bürgerliche Verantwortung. Inspiriert wird das von Pfarrer Christhard-Georg Neubert (Stiftung St. Matthäus) moderierte Gespräch durch Film-Material der Schuloper „Der Jasager“ von Brecht/Weill, in der ein Junge sich zugunsten des Kollektivs und der Gesundheit seiner Mutter gegen das eigene Überleben entscheiden soll (9. Oktober, 19 Uhr, Mendelssohn-Remise am Gendarmenmarkt, Jägerstraße 51, 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, Tel. 81704726).

Kunstvoll. Im Museum Charlottenburg-Wilmersdorf wird derzeit eine neue Sonderausstellung vorbereitet. In der Schau „Spurensuche. Die Kunstsammlung Charlottenburg 1908–1945“ sollen Gemälde, Grafiken und Plastiken gezeigt werden, die in der Villa Oppenheim bislang noch nicht zu sehen waren. Laut Pressemitteilung ist die Sonderausstellung in die bisherige Präsentation der Kunstsammlung im Obergeschoss des Museums integriert. Die Eröffnung ist für Mitte November geplant.

Klangvoll. Zum 200. Geburtstag Giuseppe Verdis gibt es am 8. November, 20 Uhr, eine große Gala. In der Philharmonie in der Herbert-von-Karajan-Straße 1 stehen unter anderem die Höhepunkte aus Nabucco (Chor der Gefangenen), Macbeth, Rigoletto und Aida auf dem Programm. Es gastiert die Festival-Oper Prag unter Leitung von Petr Chromczák. Solisten sind Monika Brychtová (Sopran), Michal Vojta (Tenor), Jakub Tolas (Bariton), Karten ab 18,25 Euro bis 52,75 Euro gibt es an der Kasse der Philharmonie und bei allen Vorverkaufsstellen (wie im Tagesspiegel-Shop im Verlagshaus am Askanischer Platz 3).

Fantasievoll. Der große Ala Labama kommt – wer ihn nicht kennt, sollte in den Kinderzirkus Cabuwazi nach Kreuzberg gehen. Denn er verwandelt Spazierstöcke in Blumen, Bananen in Mohrrüben und lässt mit seiner magischen Kraft Dinge schweben. Allerdings gibt’s da noch den Assistenten Assistent Kent Ackie, der einiges durcheinander bringt. Die Aufführung für Kinder ab 3 ist jeden Sonntag vom 20. Oktober bis 24. November um 16 Uhr im Zelt an der Wiener Straße 59h zu sehen. Eintritt 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Karten: 50 18 33 40. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben