Berlin : STADTLICHTER

Termine am Wochenende

Kleider machen Leute.

Wer wissen will, wie mit Figurine und Schneiderbüste Mode gemacht wird, fährt heute um 13 Uhr oder morgen um 10 Uhr nach Kreuzberg. Da öffnet die Modeschule Esmod Deutschland in der Görlitzer Straße 51 ihre Türen für zukünftige Stylisten. Ausgestellt sind Schülerkollektionen und geschneiderte Modelle. Außerdem gibt es Vorträge und Infos zu Modetrends und Modebranche. Bitte anmelden unter Tel. 611 22 14.

Das kann ich schon alleine!

Forsche Kids, klemmen an diesem Wochenende ihre Eltern, Geschwister, Opa und Oma unter den Arm und gehen zum aktiven Spielwochenende ins FEZ Berlin, An der Wuhlheide 197. Für 6,50 Euro Familieneintritt ist Sonnabend von 13 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 18 Uhr Tanzen, Singen, Ausprobieren, Basteln, Kneten und Theater gucken angesagt.

Action Sorgenkind.

So heißt der neue Comic von Mawil, den Tagesspiegel-Leser ebenso wie die coolen Zeichnungen von Arne Bellstorf aus der Sonntagsbeilage kennen. Diese beiden sowie ihre Kollegen Lene Hoven und Dirk Schwieger signieren Sonnabend bei Modern Graphics (Oranienstraße 22, Kreuzberg) um 15 Uhr ihre Bücher. Ein Muss für Comic-Fans!

Tatort Tegel.

Sonnabend um 19.30 Uhr startet die 15. Reinickendorfer Kriminacht in der Humboldt-Bibliothek (Karolinenstraße 21, Tegel). Initiator Horst Bosetzky liest szenisch „Crime & Sex bei Tempo 120“. Mit dabei sind viele andere hochkarätige Krimiautoren wie Sybil Volks, Susanne Mischke und Wolfgang Brenner. Sie tragen weitere schlimme Verbrechen vor. Wolfgang Brenner bekommt sogar den „Krimifuchs 2007“ verliehen. Einlass ist schon eine Stunde vorher, an der Abendkasse werden 12 Euro pro Spürnase eingezogen.

Die Trompeten des Balkans. Das ist was Dolles: Sonnabend um 20 Uhr tutet und bläst das legendäre Boban Markovic Orkestar im Columbiaclub, Columbiadamm 13-21, in Tempelhof. Fünfmal haben die serbischen Brass-Könige die goldene Trompete beim Festival in Guca gewonnen. Und für 20 Euro erklingt ein irrwitziger Sound aus Jazz und jahrhundertealter Roma-Musik.

Ab ins Mittelmeer. Blauracken, Mondfische, Mönchsgeier und andere aparte Wesen kann man Sonntag ab 12.30 Uhr beim Thementag „Natur und Naturschutz im südlichen Europa“ im Ökowerk Berlin kennenlernen. Ab 12.30 Uhr geht es im Naturschutzzentrum an der Teufelsseechaussee 22-24 mit vielen Vorträgen hinein ins warme Mittelmeer oder an die blaue Donau. Erwachsene zahlen 5 Euro, Kinder 2 Euro. Infos unter: 30 000 50.

„Selig sind...“

Trauer und Trost heißt der Liederzyklus von Peter Cornelius, den die Berliner Bach Akademie zusammen mit Brahms’ Deutschem Requiem zum Volkstrauertag am Sonntag aufführt. Letzteres ist eines der schönsten Chorwerke der Romantik und beginnt am Sonntag um 16 Uhr in der Philharmonie mit dem Satz: „Selig sind, die da Leid tragen, denn sie sollen getröstet werden“. Karten ab 12 Euro unter Tel. 254 88 132.

Bühnenpiraten ahoi!

Sonntag um 20 Uhr startet in der Komödie am Kurfürstendamm, Kudamm 206-209, wieder der sonntägliche Theatersport. Zum Auftakt wirft sich Schauspielerin Manon Straché dem Publikum zum Fraß vor. Das und vieles mehr macht die lustige Spontishow mit möglichst krausen Einfällen zur Improvisationshölle. Karten kosten 19 Euro, Reservierungen bitte unter Tel. 88 59 11 88.gba

Weitere Tipps stehen donnerstags in unserem Veranstaltungsmagazin Ticket.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben