Berlin : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine zum Wochenende

Der Kaspar hat den Frosch geküsst.

So geschieht’s im Hiphop-Musical für Kids von fünf bis zehn, das Luci van Org komponiert und Gerhard Hoffmann geschrieben hat. Samt Verkleidungen, Rollenspiel und Rap-Songs ist es bis Sonntag zu sehen: immer um 16 Uhr im Kulturhaus Schöneberg (Probebühne Theater Strahl), Kyffhäuserstraße 23. Kinder zahlen 2 Euro, Erwachsene 6.

Berlin by Night.

Im Zeiss-Großplanetarium, Prenzlauer Alle 80, in Prenzlauer Berg gibt’s heute um 20 Uhr eine Ladung Großstadt auf die Augen. Elektronische Nacht heißt das Multimediaspektakel, das Dortmunder Designstudenten für das Planetarium entwickelt haben. Eine Hommage an Berlin im Dunkeln mit Bildern, Sternen, Laser und Musik. Karten kosten 7 Euro.

Weddinger Weihnacht.

Auch im Weddinger Prime-Time-Theater weihnachtet es ab sofort in der Trash-Sitcom „Gutes Wedding, schlechtes Wedding“. Heute um 20.15 Uhr hat die Folge „Krüppenspiel“ in der Müllerstraße 163 b Premiere. Und dann ist die Geschichte um zwei Wilmersdorfer Witwen, die sich zwei Mios vom Munde absparen und sie zum Fest Weddinger Ghettobewohnern stiften wollen, erst mal bis Dienstag zu sehen. Tickets 9, ermäßigt 6 Euro.

Michels Mutter kocht Glücksbrei.

Und zwar im FEZ, An der Wuhlheide 197, Sonnabend 13 bis 18 Uhr und Sonntag 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt. Beim Weihnachten mit Pettersson und Findus treffen kleine Skandinavien-Fans außerdem: einen spielenden Elch, die singende Lichterkönigin Lucia und den finnischen Weihnachtsmann Joulepouki.

Weihnachtsoratorium komplett.

Ohne Bach kein Advent. Und so singen die Cantorei der Reformationskirche und der Moabiter Motettenchor Sonnabend um 18 Uhr (Heilandskirche, Thusneldaallee) und Sonntag um 17 Uhr (Reformationskirche, Ecke Wiclef-/Beusselstraße) in Moabit alle sechs Kantaten. Drei Stunden himmlische Klänge kosten zwischen 10 und 20 Euro.

Fährten lesen wie ein Trapper.

Tiere finden und Bäume erkennen – das kann nützlich sein, wenn man sich mal wie Hänsel und Gretel im finsteren Forst verirrt. Antonius Gockel-Böhner vom Naturschutzzentrum Ökowerk, Teufelsseeschaussee 22–24, führt Sonntag um 13 Uhr Väter, Mütter und Kinder (5 Euro alle zusammen) in den Grunewald und vermittelt das nötige Freiluftwissen.

Weihnachtsmelodien am Tegeler See. Sonntag um 15 Uhr lädt das Fährhaus am Südufer, Im Saatwinkel 15, zu einem Weihnachtskonzert am knisternden Kaminfeuer. Ein Kinderchor singt, Schüler Aljoscha schlägt die Klampfe, warmer Apfelstrudel dampft, und der winterliche See liegt still und stumm.

Jahresendzeitprogramm.

Gegen die Plage der Fernsehjahresrückblicke, die gefühlt im September beginnen, hilft am besten der schwarzhumorige Rückblick der Kabaretthelden Bov Bjerg, Horst Evers und Manfred Maurenbrecher. Sonntag ist Premiere: 20 Uhr, Mehringhof-Theater, Gneisenaustraße 2a, in Kreuzberg. Karten kosten 15 Euro und sind heiß begehrt (Tel. 691 50 99). gba

Weitere Tipps stehen donnerstags in unserem Veranstaltungsmagazin Ticket.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben