Berlin : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

-

Emine Sevgi Özdamar liest. „Ich habe sie gefragt und sie hat einfach Ja gesagt“, sagt Ahmet Güven. „Wir sind Kumpels aus alten Tagen.“ Emine Sevgi Özdamar hat zahlreiche Theaterstücke, Erzählbände und Romane veröffentlicht, für die sie mehrfach mit Auszeichnungen und Stipendien bedacht wurde. Am Freitag (29. April) wird sie in Güvens Galeriecafé „NarrBar“ in der Böckhstraße 24 im Kreuzberger Gräfekiez lesen. Ihre bekanntesten Werke sind „Die Brücke vom Goldenen Horn“, „Mutterzunge“ und „Seltsame Sterne starren zur Erde“. Die gebürtige Türkin lebte Mitte der 70er Jahre als Schauspielerin in Ost-Berlin, ging dann nach Bochum und lebt nun wieder hier (mehr über Emine Sevgi Özdamar im Sonntags-Interview des Tagesspiegels unter

http://archiv.tagesspiegel.de/archiv/17.04.2005/1727322.asp). Der Leseabend beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Telefon: 692 96 00. suz

Konzert zur CD. Die sechs Musiker nennen sich „Jazzophrenia“, spielen eine Mischung aus Swing, Bossa und Funk – und nun stellen sie in Wilmersdorf ihre neue Platte „Pure Standards“ vor. Die Record Release Party beginnt an diesem Mittwoch um 21 Uhr im Rickenbacker’s Music Inn (Bundesallee 194 b); der Eintritt kostet sechs Euro. eric

* * *

Wandel im Revier. Kaum eine Landschaft hat sich in den vergangenen Jahren so sehr verändert wie die Braunkohlereviere in der Lausitz, wo ehemalige Abraumkrater zu Seenlandschaften umgebaut wurden. In der Berliner Vertretung des Landes Brandenburg (In den Ministergärten) eröffnet am Dienstag die Ausstellung „Bewegtes Land“. 24 Projekte zeigen den Wandel in der Lausitz. Eröffnet wird die Ausstellung um 19 Uhr durch Brandenburgs Bauminister Frank Szymanski (SPD). Bis 4. Mai ist sie von 9 bis 18 Uhr zu sehen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben