")})}else Z(e)?e.top.open(d,o):e.location.assign(d)}function Y(e){e.style.setProperty("display","inherit","important")}function K(e){return e.height<1}function _(e,d){return 0==d.offsetHeight&&0!=e.offsetHeight}function O(e){return 0==e.offsetHeight}function V(e,d){var o="";for(i=0;i=2)){var i=o.getBoundingClientRect();if("undefined"==typeof o.width)var r=o.offsetHeight,h=o.offsetWidth;else var r=o.height,h=o.width;if(0!=r&&0!=h){var a=i.left+h/2,u=i.top+r/2,l=d.documentElement,p=0,s=0;if(e.innerWidth&&e.innerHeight?(p=e.innerHeight,s=e.innerWidth):!l||isNaN(l.clientHeight)||isNaN(l.clientWidth)||(p=d.clientHeight,s=d.clientWidth),0<=u&&u<=p&&0<=a&&a<=s){if(e.uabAv[n]++,e.uabAv[n]>=2){var f=function(){};T(t,f,f),e.clearTimeout(e.uabAvt[n])}}else e.uabAv[n]=0}}}e.UABPdd=H;var G=I("head"),F=null;navigator.userAgent.search("Firefox")==-1&&(d.addEventListener?d.addEventListener("DOMContentLoaded",z,!1):d.attachEvent&&d.attachEvent("onreadystatechange",function(){"complete"===d.readyState&&z()})),e.addEventListener?e.addEventListener("load",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("onload",z),e.addEventListener?e.addEventListener("addefend.init",z,!1):e.attachEvent&&e.attachEvent("addefend.init",z)}(window,document,Math); /* 3a5c75b490572c1e1694db187d06fe83 */

Berlin : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

-

Mit dem Flügel ans Mittelmeer. Zwei Monate lang will die Berliner Pianistin Juliane Sailer durch Italien, Frankreich, Spanien und Portugal reisen und Konzerte mit anderen Künstlern geben. Ein Lastwagen ist ihre fahrbare Bühne, die sie auf einem Marktplatz oder an einer Strandpromenade aufstellen wird. Als Einstimmung gibt es am Sonntag, dem 26. Juni, um 20 Uhr in der Heilig Kreuz-Kirche (Zossener Straße 65, Kreuzberg) das Konzert „Präludium einer Reise mit Flügel“ mit Improvisationen, einer Lesung und Kurzfilmen. Der Eintritt ist frei. sik

* * *

Abschied mit Arthur Miller. Die „Friends of Italian Opera“ nehmen Abschied von ihrer bisherigen Spielstätte in der Kreuzberger Fidicinstraße. Nach der Sommerpause verlässt das englischsprachige Theaterensemble sein seit 15 Jahren bespieltes kleines Theater und zieht nach einer Übergangsphase an anderen Orten im Winter in eine neue 400-Quadratmeter-Halle, die zum gleichen Industriehof-Ensemble wie der bisherige Spielort gehört. Zum Abschied präsentiert das Ensemble an drei Abenden szenische Lesungen von Stücken des Dramatikers Arthur Miller. Am 28. Juni steht „The Last Yankee“ auf dem Programm, am 29. Juni „Broken Glass“ und am 30. Juni „After the Fall“. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Karten kosten je sechs Euro, Informationen unter Tel. 6911211. lvt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben