Berlin : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

-

Franziska van Almsick diskutiert . Im Rahmen des Jewish Filmfestivals trifft die Schwimmerin Franziska van Almsick auf Ann Marie Pisker, eine österreichischen Meisterschwimmerin aus den 30er Jahren. Anlass ist der Film „Watermarks“ von Yaron Zilberman, der mit dem 3000 Euro dotierten Preis für den besten israelischen Film ausgezeichnet wird. Der Dokumentarfilm zeigt das Leben des früheren Schwimmstars. Mittwoch, 29. Juni, 19 Uhr, Kino Arsenal, Potsdamer Platz, Eintritt sechs Euro. clk

* * *

Konzertsommer im Englischen Garten. Vom 2. Juli bis 28. August finden im Englischen Garten, in der Altonaer Str. 2 in Tiergarten, am Wochenende Swing-, Jazz- und World-Musik-Konzerte unter freiem Himmel statt. Veranstaltungsbeginn ist jeweils samstags um 17 Uhr und sonntags um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei. Infos unter www.konzertsommer.info.

* * *

50 Jahre Wiedereröffnung der Staatsoper . Am 4. September 1955 wurde die Staatsoper Unter den Linden nach Beseitigung der Kriegsschäden wieder eröffnet. Zum 50-jährigen Jubiläum wird am 3. Juli im Apollosaal, Unter den Linden 7 in Mitte, eine Ausstellung über die Baugeschichte des Opernhauses eröffnet. Sie ist bis zum 11. September 2005 täglich von 12 bis 18 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

* * *

Klavierkonzert mit brasilianischer Musik . Die brasilianische Botschaft hat am heutigen Dienstag ein Konzert mit dem Pianisten Sergio Monteiro organisiert. Der Gewinner des Martha-Argerich-Wettbewerbs 2003 spielt ab 19 Uhr Werke von Prokofjew, Mendelssohn-Bartholdy und brasilianischen Komponisten. Der Eintritt in der Wallstraße 57 in Mitte ist frei, Anmeldung ist unter crehn@brasemberlim.de erforderlich. cof

* * *

Fast 11000 Besucher beim Poesiefestival Die Veranstalter des Poesiefestivals haben am Wochenende des 18. und 19. Juni fast 11 000 Besucher gezählt. Der Fokus lag in diesem Jahr auf spanischsprachigen Künstlern. Zwei Ausstellungen zum Thema sind noch bis zum 29. Juli, jeweils montags bis donnerstags von 12 bis 19 Uhr und freitags von 12 bis 18 Uhr im Instituto Cervantes, Rosenstr. 18-19 in Mitte, zu sehen. Der Eintritt ist frei. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben