Berlin : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

-

Schicksale hinter den Bildern. „Ein Maler aus Deutschland“ hat Jürgen Schreiber sein Buch genannt, in dem er die dramatische Familiengeschichte des Malers Gerhard Richter enthüllt. Spektakuläre Tatsachen hinter Schlüsselwerken des weltberühmten Künstlers entdeckte der Chefreporter des Tagesspiegels bei seinen Recherchen, kreuzten sich in Richters unglaublicher Familiengeschichte doch Lebensläufe von Tätern und Opfern während des Nationalsozialismus auf dramatische Weise. Darüber kann man am 12. September bei Dussmann in der Friedrichstraße 90 mehr erfahren – dort präsentiert Schreiber um 18 Uhr sein Buch im Gespräch mit HansUlrich Jörges vom „Stern“. hema

* * *

„O’zapft is“ bis Sonntag. Bis zum Sonntag ist vor dem Roten Rathaus noch Münchener Wiesn-Atmosphäre zu genießen – im Oktoberfestzelt. Täglich von 11 bis 22.30 Uhr wird dort das angeboten, was unter anderem zum Münchener Oktoberfest gehört: Ochse am Spieß, Schweinshaxn, Leberkäs, Brezn und Bier. Dazu bayrische Lustbarkeiten wie Schuhplattlervorführungen der „Chiemgauer“, Schunkeln, Maßkrugstemmen und andere weiß-blaue Späße. hema

* * *

Schwedische Glaskunst hautnah. Noch bis zum morgigen Sonntag kann man im Felleshus, dem Gemeinschaftshaus der Nordischen Botschaften in der Rauchstraße 1, schwedische Glaskunst bewundern. Kunsthandwerker aus dem Glasreich – so heißt ein Zusammenschluss von elf Glashütten und vier Kommunen im südschwedischen Småland – lassen sich heute und morgen immer von

11 bis 18 Uhr beim Glasblasen, Gravieren und Bemalen über die Schulter sehen. Jeweils um 12, 14 und 16 Uhr werden für Groß und Klein auch Geschichten der berühmtesten Småländerin vorgelesen – Erzählungen von Astrid Lindgren. hema

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben