Berlin : STADTLICHTER

Themen – Trends – Termine

-

Der verfolgte DDR-Spieler. Fußball ist nicht immer so leicht wie bei dieser Weltmeisterschaft. In Zeiten des Kalten Krieges war es ein Spiel der Systeme, manchmal sogar ein Kampf auf Leben und Tod. Lutz Eigendorf hat seine Liebe zum Fußball nicht überlebt. Der DDR-Nationalspieler vom Stasi-Verein BFC Dynamo wurde nach seiner Flucht in den Westen von der Staatssicherheit verfolgt. Nach einem kritischen ARD-Interview verunglückte Eigendorf unter mysteriösen Umständen bei einem Autounfall. War es ein Auftragsmord der Stasi? Aus Anlass der WM erinnert die Gedenkstätte Hohenschönhausen heute an Eigendorf. Ab 19 Uhr wird in Thüringens Landesvertretung (Mohrenstraße 94) ein Doku-Film gezeigt. Danach diskutieren die Historiker Heribert Schwan und Hanns Leske mit dem heutigen BFC-Präsidenten Mario Weinkauf über den DDR-Fußball. Es moderiert Robert Ide vomTagesspiegel. Eintritt frei. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben