Stadtmarketing : Wowereit sucht Slogan für Berlin

Berlin ist "in", doch es fehlt noch ein fetziger Slogan als Werbung für die Hauptstadt. Den soll ab jetzt das Expertenteam "Berlin-Board" finden, das der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit ins Leben gerufen hat.

Berlin-Board Foto: dpa
Klaus Wowereit mit den Teilnehmern des neuen "Berlin Boards". -Foto: dpa

BerlinMit dem Berlin-Board hat ein hochkarätig besetztes Expertengremium für eine Imagekampagne der Stadt seine Arbeit aufgenommen. Ziel sei es, "kluge Köpfe an einen Tisch zu bringen", die sich mit ihren Ideen einbrächten, sagte der Regierende Bürgermeister, Klaus Wowereit (SPD), nach der konstituierenden Sitzung. Das nächste Treffen sei für November vereinbart worden.

Nach Darstellung Wowereits wird jetzt die Suche nach einem Slogan für Berlin ausgeschrieben. Die Arbeit des Boards gehe aber weit darüber hinaus, eine "Dachmarke" zu finden. Es sollten eine Vielzahl von Projekten initiiert werden. Als Beispiel nannte der Regierungschef die Erarbeitung einer Strategie, wie renommierte Wissenschaftler aus aller Welt nach Berlin gelockt werden können. Von den Mitgliedern des Boards mit ihren internationalen Verbindungen erhoffe sich der Senat auch Mithilfe bei der Umsetzung der Vorschläge.

Es gehe bei der Kampagne nicht um Überheblichkeit und Chauvinismus, betonte Wowereit. Gefördert werden solle ein "modernes Selbstbewusstsein", an dem es den Berlinern in Bezug auf ihre Stadt häufig mangele. Zugleich solle die Rolle der Hauptstadt für ganz Deutschland stärker herausgestellt werden, um ablehnende Haltungen in anderen Bundesländern zu überwinden. Eine Rolle spielen könnte bei der Positionierung Berlins ebenso der Gedanke der Freiheit, sowohl die Lebenspläne des einzelnen betreffend als auch mit Blick auf die wechselvolle Geschichte der Stadt. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar