STADTMENSCHEN : 007 auf Abwegen

Foto: dapd
Foto: dapdFoto: dapd

Sein Name ist Blomkvist, Mikael Blomkvist. Von Beruf ist er Enthüllungsjournalist, das ist fast so gut wie Geheimagent, allerdings ohne Lizenz zu töten. Seit Anfang November dreht Daniel Craig unter der Regie von Sam Mendes den neuen James-Bond-Film „Skyfall“, zunächst in London in Whitehall, später in China, der Türkei und Schottland. Bislang scheint es keine Verzögerungen zu geben, jedenfalls hat sich Craig mal wieder für einen Besuch in Berlin angekündigt, am 5. Januar, gemeinsam mit Kollegin Rooney Mara und Regisseur David Fincher. Das Trio will sein gemeinsames Werk „Verblendung“ vorstellen, die bereits zweite Verfilmung des Thrillers von Stieg Larsson. Blomkvist soll darin für einen Großindustriellen das Verschwinden von dessen Nichte aufklären, was nicht ganz einfach ist: Die Frau ist seit 40 Jahren weg. Zum Glück trifft er die junge, von Rooney Mara gespielte Hackerin Lisbeth Salander, die hilft ihm weiter. Der Roman wurde vor zwei Jahren in Schweden verfilmt, mit Daniel Craig als Star soll jetzt der internationale Markt aufgerollt werden. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar