Berlin : Stadtmenschen: Alte Meister mit Chor

Bi

Der Name klingt ein wenig getragen: Kaiser-Friedrich-Museums-Verein. Zum vorweihnachtlichen Abend in die Gemäldegalerie waren dennoch erstaunlich viele jüngere Leute gekommen. Auf die wartete ein ganz besonderes Erlebnis. Unter der Leitung von Natalija Tschaplygina sang der Belcanto-Chor Berlin Weihnachtslieder aus aller Welt. Organisatorin Anna-Maria Erlen ermutigte Mitglieder und Freunde, währenddessen durch die Gemäldegalerie zu gehen. Alte Meister in Verbindung mit Chormusik: ein exquisiter Genuss. Bevorzugtes Ziel der meisten Gäste war das erste Bild, das in der großen Wandelhalle zu sehen ist: "Die Geburt Christi" von Jacopo de Valenza. Direktor Jan Kelch konnte lauter frohe Botschaften verkünden, allein im vergangenen Jahr wurden 53 neue Mitglieder gewonnen, und mit 380 000 Besuchern liegt die Gemäldegalerie in der Gunst der Kunstfreunde noch vor der Alten Pinakothek in München. Eine Wehmutsnote bleibt: Die Quote, sagte er, spiele inzwischen eben auch im Kulturbereich eine Rolle.

0 Kommentare

Neuester Kommentar