STADTMENSCHEN : Auf dem Grün für „Menschen helfen!“

Foto: Thilo Rückeis
Foto: Thilo Rückeis

Als Thomas Mecke, Geschäftsführer des Versorgungsunternehmens „lekker Energie“, die Golftasche auspackte, erschrak er. „Da muss ich wohl auf Knien spielen“, sagte der Zwei-Meter-Mann – er hatte versehentlich die kurzen Schläger seiner Frau eingesteckt. Doch die Sonne über dem Golf- und Countryclub Seddiner See machte alles wett, gemeinsam mit dem Bewusstsein, für eine gute Sache zu golfen. Der Pressegolfclub Berlin-Brandenburg hatte zum Benefiz-Turnier geladen, zugunsten der Tagesspiegel-Spendenaktion „Menschen helfen!“.

Auch Tagesspiegel-Kolumnist Heik Afheldt holte mit bester Laune aus, ebenso wie der frühere Sportsenator und Präsident des Landessportbundes Berlin, Klaus Böger, und seine Frau Angelika. Erwin Staudt, Ex-Präsident des VfB Stuttgart, schimpfte über „die reinste Materialfresserbahn“, und lächelte über sich selbst, hatte er doch die Bälle verschlagen. Für das Turnier zugunsten der Tagesspiegel-Weihnachtsaktion war Staudt extra aus Stuttgart angereist. Sven Ingolf Kuntze, bekannt etwa vom ARD-Hauptstadtstudio und durch sein Buch „Altern wie ein Gentleman“, scherzte: „Golf macht dich zum Gentleman, ob du’s willst oder nicht“. Das weiß auch Benefizgolfer Hansjürgen Rosenbauer, früher Intendant des ORB. Anne Kyrieleis von ARD-aktuell, der WAZ-Berlin-Korrespondent Miguel Sanches und Dieter Wonka, Hauptstadt-Korrespondent der Leipziger Volkszeitung, waren ebenso dabei. Zu verdanken ist alles auch dem Journalisten und Autor Reinhard Heitzmann, der immer alle freundlich motiviert, sich den Termin für das Benefizgolfen freizuhalten. kög

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben