Berlin : Stadtmenschen: Ausziehen für den guten Zweck

fk

Rot, überall Rot. Rot ist weihnachtlich. Wie gut, dass Rot auch die Farbe der "Bild"-Zeitung ist. So konnte der Axel-Springer-Verlag bei seiner alljährlichen Gala "Ein Herz für Kinder" den Hangar 2 des Flughafens Tempelhof festlich schmücken und überall das Logo der seit 23 Jahren existierenden Aktion aufhängen. 80 Weihnachtsbäume strahlten in der Halle, ausschließlich mit rotglänzenden Christbaumkugeln, Lichterketten und dem Herz-Signet verziert. Rote Christsterne auf bodenlangen roten Tischdecken, rot auch die Kostüme der Servicekräfte. Entsprechende Mengen Herzblut opferten Prominente wie Uschi Glas, Hans-Dietrich Genscher, Patrick Lindner und Verona Feldbusch bei Thomas Gottschalk im Dienste der Kinder. Seit 1978 hat "Ein Herz für Kinder" 43 Millionen Mark von Spendern an Not leidende Kinder auf der ganzen Welt umverteilt. Am Mittwoch kamen rund 7,2 Millionen Mark zusammen.

Verona Feldbusch trug ein angeblich selbstgebasteltes Kleid, das im Wesentlichen aus zusammengeleimten Schnappschüssen von ihr bestand und das versteigert werden sollte. Mindestgebot: 5000 Mark. Dafür durfte Gottschalk, live übertragen vom ZDF, dem Sexsymbol das Werk ausziehen. Fast stand Verona schon ohne Kleid da, als Gottschalk wieder einen kleinen Geniestreich landete: Er luchste der in der ersten Reihe sitzenden sächsischen Landesmutter Ingrid Biedenkopf ihren teuer aussehenden hellblauen Pashmina-Schal ab - für den guten Zweck natürlich. In den Tagen zuvor hatten Berichte über das rabattfreudige Auftreten der Biedenkopfs die Blätter gefüllt. Frau Biedenkopf spielte mit, rang sich sogar ein Lächeln ab. Ein Zuschauer ersteigerte das Tuch für 5000 Mark, Udo Walz bekam den Zuschlag für Veronas Kleid - 25 000 Mark. Allerdings will der Coiffeur das Gebilde nicht behalten, sondern weiterverkaufen, wie er verriet.

An die Fernseh-Show schloss sich die Party im Hangar an: "Essen wie aus Kindertagen" hieß das Motto des Büfetts. Es gab Buchstabensuppe, Spaghetti mit Tomatensoße, Wiener Schitzel und Milchreis. Das alles hatte sich Beate Wedekind ausgedacht, die auch die ganze Fernsehproduktion organisiert hatte. Es feierten mit: Isa von Hardenberg, Frank Elstner, Ruprecht Eser, Sky Du Mont, Elvira Bach, Doris Schröder-Köpf, Friedrich Merz, Claudia Roth, Friede Springer, Dieter Stolte, Wolfgang Thierse, Walter Scheel, Maybritt Illner.

0 Kommentare

Neuester Kommentar