STADTMENSCHEN : Biss bald im Filmtheater

Der Tanz der Vampire geht in eine neue Runde, aber das wissen deren getreue Jünger und vor allem wohl die Jüngerinnen seit langem. Tickets zu „Eclipse – Biss zum Abendrot“, dem dritten Teil der überaus erfolgreichen „Twilight-Saga“, sind längst im Vorverkauf, und am 10. Juli wird es ernst: Da kommt das neue Gruselmärchen in die deutschen Kinos. Doch um die Spannung schon ein wenig zu erhöhen, also um gewissermaßen das Blut in Wallung zu bringen, kommen an diesem Freitag zwei der beteiligten Jungstars in diese Stadt: Kristen Stewart, wieder in der Rolle der liebeskranken Bella, und Taylor Lautner als Werwolf Jacob werden sich gehörig fotografieren lassen und wollen dann der Presse Rede und Antwort stehen, was so toll ist am Vampirismus und wie man sich dabei fühlt. Auch wird sicher die Frage erörtert, ob nun der Vampir dem Werwolf vorzuziehen sei oder umgekehrt. Denn zwei Seelen, ach, sie wohnen in der Brust der schönen Bella. Warum auch sollte es ihr besser gehen als Goethes altem Faust? Ja, letztlich lassen sich auch die neuesten Kreationen der (Alb)-Traumfabrik auf die ganz alten Menschheitsgeschichten zurückführen – ein Umstand, der allerdings vor der Frage verblasst, wie man am besten an ein Autogramm der „Eclipse“-Helden herankommt, ohne gebissen zu werden. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben