Berlin : Stadtmenschen: Darsteller-Double

tabu

Die ersten Minuten von "Final Fantasy", den Columbia-Chef Jürgen Schau in kleinem Kreis vorstellte, wirken wie jeder x-beliebige Fantasy-Film: Geballer, Raumschiffe, Aliens. Zu sehen ist aber der erste Spielfilm, der komplett computeranimiert ist - Kulissen und Schauspieler. Im Publikum dabei: Animations-Spezialist Rolf Giesen. "Faszinierend", raunt das Publikum, "eine Sensation". Die Japaner Hironobu Sakaguchi (Regisseur) und Jun Aida (Produzent) geben sich gelassener. Ihnen ist schon lange klar, dass die Technik Menschen einmal ersetzen könnte. Wenigstens haben Computer keine Star-Allüren.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar