Berlin : Stadtmenschen: Dem heiligen Valentin zu Ehren

Lo.

Mittwochabend in der Botschaft der Russischen Föderation Unter den Linden: Botschafter Sergej Krylow und seine Frau Anna S. Krylowa begrüßen im weiträumigen Festsaal deutsche Politiker und Diplomatenkollegen aus aller Herren Länder zu einem ungewöhnlichen Konzert. Drei hochtalentierte Jugendliche musizieren atemberaubend als Botschafter der Stiftung "Neue Namen", sie sind 18 und 17 Jahre alt, Schüler von Musikakademien oder der Zentralen Musikschule beim Moskauer Staatlichen Tschaikowski-Konservatorium. Und sie haben sich bereits Preise als Lohn für ihr jahrelanges Training erspielt - Viktoria Martirosjan am Klavier, Ilja Gaissin mit der Geige und Juri Medjanik, dessen virtuose Behandlung des Bajan (eine Art Ziehharmonika) dem festlichen Auditorium Bravo-Rufe entlockte. Nach Piazzollas "Libertango" zu dritt wünschte Anna Krylowa an diesem Tag des heiligen Valentins all ihren Gästen "Liebe, Glück und gegenseitiges Verständnis", und den jungen Leuten riet sie, die Welt zu verändern und mit ihrer Kunst schöner zu machen. Die Leiterin der künstlerischen "Kaderschmiede" Iwetta Woronowa schenkte Sergej Krylow, bevor es zum kulinarischen Empfang ging, ein knallgelbes Shirt und ein Basecap - der Botschafter spielt Tennis und läuft Ski.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben