STADTMENSCHEN : Der Medicus ist auf dem Weg

Foto: AFP
Foto: AFPFoto: AFP

Erst „Die Wanderhure“, nun „Der Medicus“ – das Mittelalter hat doch offenbar einen hohen Unterhaltungswert für den modernen Menschen. Noch keine Szene des Bestsellers von Noah Gordon, mit Tom Payne als Medicus, war gedreht, da waren sich bei den Filmfestspielen in Cannes die Produzenten des Films schon mit den ersten internationalen Verleihern handelseinig geworden, nur auf Grundlage des Drehbuchs. In der zurückliegenden Woche haben nun aber unter der Regie von Philipp Stölzl die Dreharbeiten begonnen, die bis September in Marokko, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Köln und auch Berlin stattfinden werden. Es ist ein internationales Großprojekt, in dem neben Payne auch Ben Kingsley als persischer Super-Arzt Ibn Sina, Emma Rigby als Herzdame des Medicus sowie Stellan Skarsgard, Oliver Martinez und Elyas M’Barek zu sehen sind. Der Historienroman „Der Medicus“, der allein in Deutschland mehr als sechs Millionen Mal verkauft wurde, schildert die Abenteuer des Waisen Rob Cole (Tom Payne), der aus dem mittelalterlichen England Richtung Persien reist, um beim „Arzt aller Ärzte“ Medizin zu studieren. Das bringt zahlreiche Gefahren und Herausforderungen mit sich, doch die Strapazen werden belohnt. ac

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben