STADTMENSCHEN : Deutsche Botschafterin feiert mit

Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen der deutsch-französischen Freundschaftsverträge werden den Beginn ihrer Amtszeit ebenso prägen wie die Euro-Rettung. Wie Freundschaft ganz praktisch aussieht, das führte der französische Botschafter Maurice Gourdault-Montagne beim Empfang aus Anlass des Nationalfeiertages am Samstagabend vor. Da holte er Deutschlands neue Botschafterin in Frankreich, Susanne Wasum-Rainer, auf die Redebühne und umarmte sie. In dieser Woche tritt sie ihren Posten in Paris an. Nachdem das bekannt gegeben worden war, konnte sich die Botschafterin vor Visitenkarten kaum retten. Ein schöner europäischer Trend vertiefte sich auch. Gastgeber Gourdault-Montagne sang die deutsche Nationalhymne mit und bat alle Gäste, die Marseillaise mitzusingen, was besonders gut bei der Zeile „Marchons, marchons“ klappte. Der Botschafter lobte „den Raum der Freiheit“, den Frankreich und Deutschland mitten in Europa geschaffen hätten, erinnerte daran, dass genau 200 Jahre nach dem Sturm auf die Bastille die friedliche Revolution 1989 der Ostdeutschen erfolgte. Elsass und Provence stellten sich mit Spezialitäten vor, außerdem präsentierte sich das Champagnerhaus Pommery, das gerade eine Repräsentanz in Berlin eröffnet hat. Mit dabei Opernsängerin Nadja Michael, der britische Botschafter Simon McDonald und Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben