STADTMENSCHEN  : Die Beichte des Serienkillers

Seine Bücher heißen „Amokspiel“, „Der Seelenbrecher“, „Der Augensammler“ oder „Splitter“. Das deutet darauf hin, dass der Berliner Autor Sebastian Fitzek nicht gerade romantisches Liebesglück beschreibt. Das gilt auch für „Das Kind“, ein Thriller mit harmlosem Titel, doch verstörender Story: Ein kleiner, todkranker Junge behauptet, in einem früheren Leben Serienkiller gewesen zu sein, und führt zum Beweis seinen Anwalt zu Fundstellen von Mordopfern, die lange vor seiner Geburt getötet wurden. Der Bestseller wird derzeit in Berlin, Handlungsort aller Fitzek-Bücher, verfilmt, mit Eric Roberts, Bruder der schönen Julia, in der Rolle des Anwalts. Den Jungen spielt der elfjährige Christian Traeumer aus Kalifornien, von der hiesigen Schauspielerriege ist Ben Becker vertreten. Regie führt Zsolt Bács. Fitzek schrieb mit ihm das Drehbuch und produziert auch den Film.

Am 7. Juni, 17 Uhr, zum Start der Taschenbuch-Ausgabe von „Der Augensammler“, signiert er sein Buch in der Galeria Kaufhof am Alexanderplatz. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben