STADTMENSCHEN : Die Gräfin hat ein Herz für Rentner

Alte Menschen, die in Heimen leben, sind ein sperriges Thema für eine Gala. Davon ließ sich Mariella Ahrens aber nicht abschrecken. Vor fünf Jahren gründete die Schauspielerin, inzwischen verheiratete Mariella Gräfin von Faber-Castell, den Verein Lebensherbst, der Menschen in Heimen helfen will. Am Montagabend lud sie zu einem Charity Dinner ins Hotel Adlon ein, um dauerhafte Förderer zu finden. Sie selbst ist bei ihren Großeltern in Bulgarien aufgewachsen und erinnert sich noch daran, wie selbstverständlich es war, dass viele Generationen unter einem Dach lebten und sich umeinander kümmerten.

Bei Besuchen in deutschen Pflegeheimen fiel ihr auf, dass es vielen sehr alten Menschen an Aufmerksamkeit und Respekt mangelt, dass die Kinder oft weit weg leben, dass viele Sozialhilfeempfänger sind und dass die Pfleger unglaublich viel leisten müssen in sehr kurzer Zeit. Ein breites Betätigungsfeld tat sich auf. Am Anfang gehörte sie zu den Pionieren, inzwischen gibt es mehr Organisationen, die sich auf diesem Feld betätigen.

Der Verein setzt sich vor allem für Generationenverständigung ein. Eine Senioren-Meisterschaft im Wii-Bowling, die zuerst in Solingen stattfand, soll demnächst auch in andere Städte gehen. Seit einem Jahr gibt es im Lietzenseepark speziell Fitnessgeräte für Senioren, an denen ältere Menschen ihre Beweglichkeit schulen können. Auch sie wurden von dem Verein Lebensherbst als Teil der Kampagne gegen Alterseinsamkeit und Armut gespendet. Solche Draußen-Treffpunkte will Mariella Ahrens im ganzen Land einrichten.

Über den Star-Auftritt von Aura Dione, der nach den ernsten Reden auf dem Programm stand, freuten sich unter anderem Produzent Jack White, Designerin Anna von Griesheim, BMW-Chef Hans-Reiner Schröder, No Angel Lucy Diakovska, Krawattenmann Jan-Henrik Scheper-Stuke und Sänger Tobey Wilson.Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben