STADTMENSCHEN : Die Nummer 77 brachte Glück

Mit dramatisch schlängelnden Fingerbewegungen suchte Simone Kermes in der Nacht zum Sonntag bei der Aidsgala nach dem richtigen Los. Die zuvor mit Applaussturm bedachte Sängerin hatte sich unter den Argusaugen von Notar Karlheinz Knauthe zur Glücksfee gewandelt. Dann schaute sie selber etwas ungläubig auf das Ergebnis. Für sich genommen gilt die 7 als heilige Zahl. Im Doppelpack bringt sie auch noch Glück. Ein für die Uhrzeit noch erstaunlich nüchterner Gast aus Bremen winkte triumphierend mit der 77 und nahm sogleich fast routiniert die Schlüssel zu einem weißen Mercedes entgegen. Schon vor drei Jahren hatte der BMW-Chef das Gefährt der Konkurrenz mit dieser Zahl gewonnen. Zauberei ist das freilich nicht. Der Hauptpreis fällt immer auf eine der neun Zahlen zwischen 11 und 99. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben