Berlin : Stadtmenschen: Diplomat packt aus

hema

Er war "Für Honecker auf glattem Parkett". So hat Horst Grunert seine Erinnerungen genannt, aus denen der ehemalige Spitzendiplomat der DDR heute um 19 Uhr in der Willy-Brandt-Ausstellung im Rathaus Schöneberg vorliest. Ein Stück brisanter Zeitgeschichte, gespickt mit Details und Anekdötchen verspricht das Leben des Autors, der fast vier Jahrzehnte den Staat der Arbeiter und Bauern an exponierten Schauplätzen der Weltgeschichte vertrat. Grunert war 1973 der erste DDR-Botschafter bei den Vereinten Nationen in New York, danach stellvertretender DDR-Außenminister und in den 80er Jahren als Botschafter in den USA, Kanada und in Österreich.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben