Berlin : Stadtmenschen: Doch noch ausgepackt

R.B.

Der erste Tag im neuen Jahr des Pferdes war für Dong Junxin eine Zitterpartie. "Ich habe den ganzen Tag über den Wetterbericht studiert." Der neue Botschaftsrat für Kultur der chinesischen Botschaft konnte von Siegfried Paul, dem Verantwortlichen für das Chinesische Feuerwerk, beruhigt werden. "Alles läuft gut." Und der Standort war auch gut gewählt. Jungunternehmer und Sponsor Lars Windhorst hatte zum Empfang in seine neue Zentrale am Potsdamer Platz eingeladen. Klaus Wowereit wünschte dem neuen chinesischen Botschafter Ma Canrong alles Gute zum Neujahrsfest und dankte Peking für das wunderbare Geschenk. Wer sich rechtzeitig wieder den Mantel holte, wurde auf der Terrasse im 13. Stock des Kollhoff-Hochhauses mit einem grandiosen Ausblick belohnt. Jetzt war auch Dong Junxin davon überzeugt, dass wirklich alles gut verlaufen war. Und Martin Posth, Präsident des Asien-Pazifik-Forums Berlin, war froh, dass dieses Geschenk zu den Asien-Pazifik-Wochen im Vojahr nun endlich ausgepackt werden konnte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar