STADTMENSCHEN : Durch die gläserne Decke

Die Victress-Gala fand am Montagabend bereits zum achten Mal statt. Es scheint, dass die damit verbundenen Ziele immer noch aktueller werden. Seit 2005 arbeitet die gleichnamige Initiative daran, den Anteil von Frauen in Führungspositionen zu erhöhen, um den Standort Deutschland noch zukunftsfähiger zu machen. Die Vorstandsvorsitzende der Initiative, Sonja Fusati, freute sich über rund 600 Gäste bei der Verleihung der Victress Awards im Moa-Hotel in Tiergarten.

Zu den Preisträgerinnen zählte Boxerin Regina Halmich, weil sie in ihrem Metier einen nachhaltig positiven Einfluss ausgeübt und dadurch viele Menschen berührt habe, wie es in der Begründung hieß. Für ihr Lebenswerk wurde Hildegard Schooß ausgezeichnet. Die Beraterin begann schon Ende der siebziger Jahre mit der Konzeptentwicklung für Mütterzentren, heute gibt es 400 davon und außerdem 500 Mehrgenerationenhäuser. Laudatorin für den „Glassbreaker Award“ war die Vorstandsvorsitzende der Berliner Stadtreinigung, Vera Gäde-Butzlaff. Dieser Preis erinnert an die notorische gläserne Decke, an die Frauen immer wieder stoßen, wenn sie sich in Konzernen um einen Aufstieg in die obersten Führungsetagen bemühen. Die Preisträgerin Andrea Galle ist seit vielen Jahren Alleinvorstand der Betriebskrankenkasse der Verkehrsbau Union GmbH und unter anderem Vorstandsmitglied im Bildungszentrum Erkner. „Mit Unwägbarkeiten zurechtzukommen, ist doch spannend im Leben“, zitierte die Laudatorin das Motto der Preisträgerin. Die nannte in ihrer Dankesrede ein zweites. „Es ist kein Naturgesetz, dass Frauen und Führung sich ausschließen.“ Popsängerin Ingrid Arthur formulierte es so: „I believe I can fly.“

Auch für eine sozialunternehmerische Persönlichkeit, für ein Rollenmodell und für eine Frau, die sich um innovative Unternehmenskultur verdient gemacht hat, gab es Auszeichnungen. Der Jury gehörten zum Beispiel Unternehmerin Jette Joop, die Moderatorinnen Gaby Papenburg und Tanja Bülter und die Rallyefahrerin Heidi Hetzer an. Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben