Berlin : Stadtmenschen: Ein echter Johnson

akl

Nur wenige Menschen bekommen die Möglichkeit, in ihre eigenen Fußstapfen zu treten. Michael Johnson gehört ab sofort zu Ihnen. Im Berliner Kaufhaus Niketown ließ der Weltrekordhalter im 200-Meter-Sprint gestern seine goldenen Füße in Gips gießen. Seine Abschiedstour und die Vorbereitungen für das diesjährige Stadionsportfest ISTAF, wo der Sprintstar seinen letzten Auftritt auf deutschem Boden haben wird, führten ihn in die Stadt. Sobald alle Formalitäten erledigt sind, soll der Berliner "Walk of Fame" - ganz nach amerikanischem Vorbild - auf dem Bürgersteig vor dem Sport-Kaufhaus zu sehen sein und die von Nike gesponserten Top-Athleten präsentieren. Dann werden übrigens nicht nur Johnsons Spuren zu bewundern sein, denn auch Handballer Stefan Kretzschmar, Weitspringer Kofi Prah und Tennisprofi Kim Clijsters wurden hier schon in Gips verewigt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben