STADTMENSCHEN : Ein Theater voller Helfer

Foto: ddp Foto: ddp
Foto: ddpFoto: ddp

Als Moderatorin von der RTL-Kuppelsendung „Bauer sucht Frau“ ist Inka Bause gewohnt, Aufklärungsarbeit in Sachen Liebe zu leisten. Doch am Montagabend wollte sie sich explizit auf ein Thema konzentrieren: „Let’s talk about Sex“. Unter diesem Motto stand im Theater des Westens in Charlottenburg die diesjährige Gala „Künstler gegen Aids“ zugunsten der Berliner Aidshilfe – und Bause führte zusammen mit „Verstehen Sie Spaß?“- Moderator Guido Cantz durch den Abend. „Als Mutter besorgt mich, dass gerade junge Menschen oftmals unüberlegt mit dem Thema umgehen und eine erstaunliche Unkenntnis in Bezug auf die Infektionswege und -risiken haben. Deshalb ist die Jugendprävention eine der großen Aufgaben der Aids-Hilfe“, sagte Bause vorab.

Eröffnet werden sollte die Gala, die bereits zum elften Mal veranstaltet wurde, von den beiden Schirmherren, Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit und Schauspielerin Judy Winter. Glamour und guter Zweck wurden an dem Abend im Theater des Westens erneut zusammengebracht. Zahlreiche Künstler hatten für ihre Auftritte auf Gagen verzichtet, um Spendengelder für den guten Zweck zu sammeln und ihre Fans darauf aufmerksam zu machen, sich mit denThemen HIV und Aids auseinanderzusetzen.

Zum Programm der Gala gehörten beispielsweise Auftritte von Echo-Preisträgerin Cassandra Steen, Entertainer Olli Dittrich und der Gruppe Texas Lightning. Auch Countrylegende Gunter Gabriel, der Indiepopper Bosse, der bei der jüngsten Ausgabe des „Bundesvision Song Contest“ den dritten Platz belegte und die Darsteller des Musicals „We Will Rock You“ sollten auf der Bühne stehen. Opernsänger Jochen Kowalski wollte seine Paraderolle, den Prinzen Orlofsky aus „Die Fledermaus“, geben. Für die Aftershow- Party hatten die Veranstalter DJ Ades Zabel gebucht – die Tanzfläche dürfte wohl nicht lange leer geblieben sein. sop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben