Berlin : Stadtmenschen: Elfen und Matrosen

ses

Tirol? Andreas Hofer, Trachten und Gamsbart - klar, dafür ist die touristisch gut erschlossene Alpenregion bekannt, aber für aktuelle Mode? Das könnte sich bald ändern, dank zweier Landeskinder, die am Samstagabend den ersten "Pierre Lang Fashion Award" verliehen bekamen. Am Ende der "IMOTA", der internationalen Modetage in den Kiefholzateliers, überzeugte die Kollektion von Annette Prechtl und Sandra Thaler die Fachjury, zu der auch Susanna Nieder vom Tagesspiegel zählte, mit schlichter Linie und guten Einfällen. "Elfenkleid" nennen die beiden Tirolerinnen ihr Atelier. Aber ihre Entwürfe vermitteln mehr Erdschwere als Geistergespinst: Die Männerhosen und Jacken erinnern an minimalistische Matrosenanzüge. Auf den Frauenhosen hat ein zärtlicher Sprayer seine Spuren hinterlasssen. Den landestypischen Trachten-Klischees zollen sie mit aufgesprühten Fantasie-Adlern Tribut. Die IMOTA ist der erste internationale Auftritt für die beiden österreichischen Newcomer, die erst vor einem Jahr die Wiener Modeschule absolvierten. Und es wird mit Sicherheit nicht der letzte sein: Von den 7000 Mark Preisgeld können Thaler und Prechtl eine Modemesse in Paris oder Florenz besuchen. Und die Wiener IMOTA, Ende des Monats im dortigen Museum für angewandte Kunst, werden sie mit ihrer Kollektion eröffnen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar