STADTMENSCHEN : Gala der Guten

Foto: Mike Wolff
Foto: Mike Wolff

Also, Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister, und Lala Süsskind, ehemalige Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, sowie Regula Lüscher, Senatsbaudirektorin, kommen schon mal, wenn am heutigen Montagabend der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg zur schicken Abendveranstaltung in den Wintergarten in der Potsdamer Straße (20 Uhr, Restkarten ab 19,90 Euro) lädt.

„Marlene für Magnus“ heißt der Auftakt der Spendenaktion für das Denkmal, das dem 1868 geborenen Vorreiter der homosexuellen Emanzipationsbewegung am gleichnamigen Ufer im Tiergarten, gegenüber vom Bundeskanzleramt, gesetzt werden soll. 1919 errichtete der jüdische Arzt hier sein Institut für Sexualwissenschaft, das 1933 von Studenten und SA-Männern geplündert wurde. Seine Schriften und seine Büste landeten auf den Scheiterhaufen der Bücherverbrennung auf dem Bebelplatz. Hirschfeld wurde von den Nazis ausgebürgert und ins französische Exil getrieben, wo er 1935 starb.

Um die 600 000 Euro solle das Denkmal für den Initiator der schwulen Emanzipationsbewegung kosten, sagt Ulrich Keßler vom Verbandsvorstand.

„Wir wollen damit positiv darstellen, dass es vor 100 Jahren schon jemanden gab, der für die Rechte von Homosexuellen gekämpft hat.“ Eine Idee, wie das Denkmal aussehen soll, gibt es noch nicht. Der Wettbewerb werde öffentlich ausgeschrieben.

Das Programm der heutigen Gala dagegen steht natürlich längst fest. Musikalisch gestaltet wird sie von einer ganzen Schar in Berlin amtierender und mit der Community traditionell gut vernetzter Diven, die den sich gerade am vergangenen Sonntag jährenden 20. Todestag von Marlene Dietrich zum Anlass nehmen, die Lieder der Schwulen-Ikone für die gute Sache zu reklamieren. Es singen Katja Ebstein, Katharine Mehrling, Judy Winter, Ella Endlich, Gitte Haenning und Eleonore Weißgerber. Den Abend im Wintergarten moderiert Lilo Wanders. Und Spendenbüchsen werden selbstverständlich aufgestellt. gba

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben