STADTMENSCHEN : Geburtstagsparty für Höhlenmann

Es ist wieder so eine typische Falk-Walter-Geschichte. Kurz vor Beginn der Proben lief ihm der Regisseur weg, und Walter, vor sieben Jahren mit seiner Arena in Treptow gerade zu großen Projekten unterwegs, saß in einer Bar, als sechs hübsche Frauen hereinschneiten. Eine davon erkannte er: Esther Schweins. Er zögerte nicht lange, setzte sich an ihren Tisch und sagte zu ihr, er habe da ein tolles Stück für sie. Esther Schweins machte zuerst große Augen, aber ging dann tatsächlich auf das Angebot ein und führte Regie bei „Caveman“ – es war der Beginn eines großen Erfolges. Seither läuft das Ein-Personen-Stück nun schon in der Arena, und Walter und seine isländischen Geschäftspartner lassen es landauf, landab durch alle möglichen Theater touren. Es ist die Grundlage des Erfolges, der Walter und seinen Partnern schließlich auch genug Luft verschaffte, zusätzlich zur Arena auch den Admiralspalast zu übernehmen. Grund genug also, am Freitag Abend das Siebenjährige zu feiern, mit einer Extra-Show vor ausverkauften Rängen und einer netten Party im Glashaus mit allen aktuellen Caveman-Darstellern, dem Moderator Stermann und den Schauspielern Karsten Kaie und Ramona Krönke, die auf der Bühne standen. Es wäre keine Falk-Walter-Party gewesen, wenn es nicht auch dort etwas auszuprobieren gegeben hätte: Es wurde Heuschrecken-Sushi gereicht. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben